Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wer zahlt den Schaden?

Die Tobi Seeobst AG verfügt über eine Sachversicherung bei der Mobiliar. Dies sagt Mobiliar-Sprecherin Kim Allemann. Dadurch seien die durch den Brand verursachten Schäden versichert. Dies betreffe Betriebseinrichtungen, Waren und Vorräte sowie einen allfälligen Betriebsunterbruch oder Ertragsausfall. «Die Mobiliar entschädigt den betroffenen Betrieb aus der Betriebsversicherung. Dies tut sie unabhängig davon, ob vier Jugendliche verdächtigt werden, den Brand fahrlässig gelegt zu haben», schreibt Kim Allemann. Das Betriebs­gebäude der Firma sei über die Gebäudeversicherung versichert. Allenfalls werde die Mobiliar die Leistungen von den mutmasslich für den Brand verantwortlichen Personen, respektive deren Privathaftpflichtversicherung, zurückfordern. Um das prüfen zu können, müsse erst das Strafverfahren abgewartet werden. Kinder oder Jugendliche sind in aller Regel über die Privathaftpflicht ihrer Eltern versichert. (san)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.