WEITE: Kantonspolizei geht Raser auf Drogen ins Netz

Bei verschiedenen Geschwindigkeitskontrollen ist der Kantonspolizei St. Gallen am Samstag auch ein Raser ins Netz gegangen: Ein Autofahrer passierte die Kontrollstelle in Weite SG mit 168 Stundenkilometern auf einem Strassenabschnitt, auf dem 80 Stundenkilometer erlaubt wären. Der Mann stand unter Einfluss von Drogen.

Drucken
Teilen

WEITE. Beim Raser handelt es sich um einen Schweizer, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Als der Mann angehalten wurde, erhärtete sich der Verdacht auf Drogenkonsum. Es wurde eine Blut- und eine Urinprobe angeordnet, der Wagen sichergestellt und der Führerausweis des Lenkers abgenommen.

Da seine drei männlichen Begleiter im Alter zwischen 28 und 36 Jahren im Besitz von Drogen waren, wurden separate Verfahren durchgeführt: Zweimal ein Ordnungsbussenverfahren wegen Drogenkonsum und einmal wegen Drogenbesitzes. (sda)