Wasser mit dem Volk

Leute

Drucken
Teilen

Der FC St. Gallen ist unter Euphorie-Chef Matthias Hüppi wieder sympathisch geworden. Damit das so bleibt, will Hüppi seine Männer unters Volk schicken. «Espen on Tour» heisst das Programm, wie wir seit gestern wissen: Trainingslager in der Region, Freundschaftsspiele in der Provinz und auch sonst mehr Tuchfühlung mit Menschen von hier. Revolutionär ist die Idee nicht, die FCSG-Leute mischen sich ja dauernd unters Volk – zumindest in der geheizten «Shopping Arena», also gewissermassen im erweiterten Trainingsgelände. Sportchef Alain Sutter sass da gestern entspannt bei einem Glas Wasser im «Starbucks», offenbar ein Mitarbeitergespräch mit dem isländischen Neuzugang Rúnar Sigurjónsson. Der Ratgeberliteratur-Autor («Herzensangelegenheit», «Stressfrei glücklich sein», beide im gut sortierten Fachhandel erhältlich) blieb ungestört, das Einkaufsvolk nahm von den beiden keine Notiz. Wenig später schlurfte Giorgio Contini in FCSG-Uniform und flankiert von zwei Hilfssheriffs an Sutter vorbei in Richtung Kybunpark. Auch er blieb unbemerkt. Das mit der Volksnähe muss Hüppi mit seinen Leuten also noch ein wenig üben. Wie wär’s mit einem Training im Hallenbad Speicher? Einer Autogrammstunde im Volg Muolen? Einer Teilnahme am Grümpelturnier Ebnat-Kappel? Ideen gibt es genug, wir helfen gern weiter. (ar)