Wartehäuschen in Brand

STAAD. Am Sonntagvormittag kurz nach 11 Uhr hat der Brand des Wartehäuschens der Appenzeller Bahnen im Wartensee, Fahrstrecke Rorschach-Heiden, einen Sachschaden von mindestens 50'000 Franken verursacht. Der Zugbegleiter erlitt einen Schock und musste mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht werden.

Drucken
Teilen
Das Wartehäuschen im Vollbrand. (Bild: Kapo SG)

Das Wartehäuschen im Vollbrand. (Bild: Kapo SG)

Kurz nach 11 Uhr entdeckte eine Spaziergängerin Rauch, der aus dem Wartehäuschen trat. Als sie nachschaute, schlugen ihr bereits Flammen entgegen. Innert kurzer Zeit stand das Häuschen im Vollbrand. Rund 20 Angehörige der Feuerwehr Thal bekämpften den Brand, konnten aber eine vollständige Zerstörung nicht mehr verhindern.

Um 11.15 Uhr musste der fahrplanmässige Zug der Appenzeller Bahn oberhalb des Brandplatzes stoppen. Er konnte später nicht mehr weiterfahren, da auch die Fahrleitungsdrähte geschmolzen waren. Rund 15 Passagiere wurden mit einem Bus weiterbefördert. Der Zugverkehr konnte erst am späteren Nachmittag wieder aufgenommen werden.

Personen, denen zwischen 10.30 und 11.10 Uhr im Bereich des Wartehäuschens andere Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeistützpunkt Thal, Telefon 058-229-80-00, in Verbindung zu setzen. (kapo/dwa)

Aktuelle Nachrichten