Wandertipp
Im Grabser Riet: Batterien aufladen zwischen Bergen und Bächen

Der Wandermönch Gallus flüchtete einst im Jahre 614 vor dem Schwabenherzog, Gunzo, nach Grabs. Diesmal ist die Wanderung mit Start beim Gamser Golfplatz entspannter – für alle, die kurz dem Alltag mit Homeoffice und Social-Distancing entfliehen möchten.

Theepan Ratneswaran
Merken
Drucken
Teilen
Die Wanderung startet beim Parkplatz des Golfplatzes Gams-Werdenberg. Kurz umgedreht sieht man den Chrüzberg, die Mutschen und den Gätterifirst.
27 Bilder
Das Restaurant Bahnhöfli mit seiner Panorama-Terrasse bietet eine Weitsicht auf die Kreuzberge und in Richtung Toggenburg.
Ist es Herbst, Winter oder doch schon Frühling?
Wer nagt da am Baum? Der Zahn der Zeit? Eher der Biber, der seit 2000 wieder im Kanton St.Gallen und hier im Werdenberger Binnenkanal aufgetaucht ist.
Im Grabser Riet werden Schafe gezüchtet.
Der Sennenhund ist offensichtlich Wanderer oder Velofahrer gewohnt. Seelenruhig geniesst er die Natur.
Nach dem Bauernhof mit dem majestätischen Sennenhund «Leo» geht es auf dem Stangenweg Richtung Grabs.
Nach den Bahngleisen biegt man links ab.
An den Bahngleisen entlang führt der asphaltierte Bahnweg zum Grabserbach.
Auf dem Bahnweg nach rechts blickend sieht man das Gebiet im Grabser Riet.
Hier kann man dem Grabserbach entlang wandern.
Auf einer Halbinsel beim Grabserbach kann man Grillieren.
Die Arbeiten am Bachlauf wurden im November abgeschlossen, im Frühling folgt die Bepflanzung.
Die Revitalisierung des Grabserbachs wertet den Lebensraum für Menschen, Fauna und Flora auf.
Auf dem Vorderen Grabserbachweg geht es für mehrere hundert Meter nur geradeaus ...
...an schlafenden und neugierigen Schafen und ...
...gackernden Hühnern und schnatternden Gänsen vorbei.
Die Wanderer erreichen die nächste Etappe. Das Ziel ist das rote Bänkli.
Kurz vor einer kleinen Snackpause wird noch der Hörnli-Weiher fotografiert - wohlgemerkt ohne «Sepia-Filter». An diesem Tag trübte der Saharastaub aus der afrikanischen Wüste nicht nur den Grabser Himmel.
Die Enten sind auf Nahrungssuche oder schwimmen paarweise, wahlweise im Windschatten des Anderen.
Wer möchte kann einige Runden um den Hörnli-Weiher drehen.
In diesen Gebäuden gehen die Grabser Primarschülerinnen und Primarschüler zur Schule oder machen Sport.
Die Einweihung des Grabser Begegnungszentrums, das den Namen ›Gallus‹ erhielt, erfolgte am 1. September 1985.
Der Wandermönch Gallus übergibt dem Bären ein Laib Brot.
Nach dem Begegnungszentrum erblickt man die evangelische Kirche Grabs.
Der Grabser Mühlebach und die Mühle waren wichtig für die Gemeinde Grabs.
«Ab die Post!» Das Postauto bis Gams Zentrum und dann den Bus Nummer 411 Richtung Bendern Liechtenstein nehmen. An der Haltestelle Gams Golfplatz steigt man ins Auto um.

Die Wanderung startet beim Parkplatz des Golfplatzes Gams-Werdenberg. Kurz umgedreht sieht man den Chrüzberg, die Mutschen und den Gätterifirst.

Bild: Theepan Ratneswaran (6. Februar 2021)

Wanderung im Überblick

Start: Parkplatz beim Golfplatz Gams-Werdenberg
Ziel: Parkplatz beim Golfplatz Gams-Werdenberg
Strecke: 5,51 km
Wanderzeit: 1 h 25 min.
Aufstieg: 61 m
Abstieg: 31 m
Ausrüstung: Normales Schuhwerk. Wanderung nicht für Kinderwagen geeignet.
Gaststätten: Aufgrund der momentanen Coronasituation bitten wir Sie, Öffnungszeiten direkt bei den Gaststätten abzuklären. «Bahnhöfli», in Haag: 081 771 11 83
Öffentlicher Verkehr: Bus 411 von Sennwald, Haltestelle Gams Golfplatz
Kartenmaterial: 1:25000, 1115 Säntis, 1135 Buchs. (thr)

1 Golfplatz Gams-Werdenberg Beim Parkplatz des Golfplatzes Gams-Werdenberg startet die Wanderung. Auf der Haagerstrasse, am Restaurant Bahnhöfli vorbei, geht es nach Osten in Richtung Haag. Vor der Brücke wird rechts abgebogen. In gemässigtem Tempo wandert man nun für zirka 20 Minuten dem Werdenberger Binnenkanal entlang. Die ständigen Begleiter sind die herausragenden Bergketten im Hintergrund und das strömende Gewässer, welches die weite Ebene durchzieht. Kurz nach dem Bauernhof mit dem majestätischen, aber entspannten Sennenhund «Leo» führt der Stangenweg zum Bahnübergang. Nach der Überquerung der Gleise zeigt der gelbe Wegweiser nach links.

2 Grabserbach Die nächste Etappe wird noch tierischer. Nach der Brücke biegt man rechts ab, um dem Grabserbach zu folgen. Auf einer Halbinsel ist ein Grillplatz zu sehen. Wanderer können hier verweilen, essen und geruhsam dem Dahinplätschern des Gewässers horchen. Bei dieser Wanderung geht es jedoch auf dem Vorderen Grabserbachweg immer weiter geradeaus, winkend an Schafen, Hühnern und Gänsen vorbei. Die Kiesfangstrasse ist erreicht.

3 Hörnli-Weiher Hier wird wahlweise eine kleine Pause eingelegt. Eine rote Bank biete sich an, um ein Sandwich zu geniessen. Die Enten schwimmen ihre Runden. Zwei Mädchen sind tief in einem Gespräch vertieft. Die Einheimischen nennen diesen Erholungsort Hörnli-Weiher, betitelt nach dem beliebten Restaurant Hörnli am Hörnliweg, welches vor Jahren jedoch einem Wohnungsbau weichen musste. Immer noch die Berge im Blick dreht man nach der kurzen Rast philosophierend seine eigenen Runden um den Weiher und peilt anschliessend, über die Brücke laufend via Westseite des Weihers, die Hasenbüntstrasse an.

4 Begegnungszentrum Gallus Gleich im Anschluss überquert man die Werdenstrasse, zweigt links und dann gleich rechts auf die Unterdorfstrasse ab. Wohnungen und Häuser säumen die Strasse. Auf der linken Seite steht das Quartierschulhaus Unterdorf mit einer Mehrzweckturnhalle und Aussenspielplätzen.

Geradeaus geht es weiter. Wieder auf der linken Seite steht das Begegnungszentrum Gallus. Grabs war eine wichtige Station im Leben vom bekannten irischen Wandermönch: Hier entschied er sich, an die Steinach zurückzukehren und dort seine Zelle zu begründen. Ohne Grabs gäbe es also kein St.Gallen.

Ohne den Grabser Mühlbach wiederum wäre die Gemeinde Grabs in dieser Form nicht vorstellbar. Auf einem Rundgang kann man bei Interesse die Geschichte mit dem Bach und der Mühle erkunden. Bei dieser Wanderung geht es weiterhin auf der Unterdorfstrasse nach dem Begegnungszentrum rechts an der Mühle und der Evangelischen Kirche vorbei bis zur Staatsstrasse. Es heisst noch einmal rechts abbiegen und einige Meter laufen bis die Haltestelle Grabs Post erreicht wird.

5 Golfplatz Gams-Werdenberg Nach zirka 80 Minuten kann über Gams nach Haag weitergewandert werden. Oder man nimmt das Postauto bis Gams Zentrum und dann den Bus Nummer 411 Richtung Bendern Liechtenstein. An der Haltestelle Gams Golfplatz steigt man aus dem Bus und ins Auto um – und fährt zurück in seine eigene Zelle ins Homeoffice.