WALENSTADT: Betrunkener wendet an Raststätte und fährt als Geisterfahrer weiter

Am Donnerstag, kurz nach 22.20 Uhr, ist auf der Autobahn A3 ein 33-jähriger Autofahrer angehalten worden, der als Geisterfahrer unterwegs war. Nach der Anhaltung wurde bei ihm ein Alkoholtest durchgeführt, der positiv ausfiel.

Drucken
Teilen

Der 33-jährige Mann fuhr auf der Autobahn A3 in Richtung Sargans um anschliessend auf die A13 zu gelangen. Da er die Autobahnverzweigung Richtung Rheintal verpasste, fuhr er bei der Raststätte Bergsboden aus. Der Mann war der Meinung es handle sich um eine Ausfahrt. Er wendete sein Auto und fuhr als Geisterfahrer zurück auf die Autobahn in Richtung Chur. Höhe Flums konnte der 33-Jährige von einer Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen angehalten werden. Beim Mann wurde ein Alkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von über 1,8 Promille aufwies. Ihm wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen. Er wird nun bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen zur Anzeige gebracht. (kapo/jmw)