Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WAHL: "Ich tanze gerne aus der Reihe": Wird eine Rapperswilerin heute Abend Miss Schweiz?

Zwischen Laufsteg und Bergen: Die Rapperswilerin Mercedes Klingelfuss will nicht nur beim Wandern an die Spitze - auch am Samstagabend bei der Wahl zur Miss Schweiz.
Stephanie Wilmes
Mercedes Klingelfuss aus Rapperswil (Mitte) beim Miss-Schweiz-Training. (Bild: Manuele Matt)

Mercedes Klingelfuss aus Rapperswil (Mitte) beim Miss-Schweiz-Training. (Bild: Manuele Matt)

«Ich tanze gerne aus der Reihe», sagt Mercedes Klingelfuss. Die 23-Jährige ist Kandidatin der diesjährigen Miss-Schweiz-Wahlen. Nach drei Jahren Pause findet dieses Jahr erstmals wieder die Wahl der schönsten Schweizerin statt. Mercedes Klingelfuss wohnt in Rapperswil und wird heute im Grand Casino Baden um das begehrte Krönchen kämpfen. Es sei schon immer ein Mädchentraum von ihr gewesen, auf der Bühne zu stehen und zur schönsten Frau der Schweiz gekürt zu werden. Die Chancen darauf scheinen gut zu stehen. In Online-Votings von «Blick» und «20 Minuten» hatte sie bis Freitagnachmittag mit Abstand die meisten Stimmen. Zu den Hobbys der Miss-Schweiz-Anwärterin zählen unter anderem Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Joggen oder Campen. Sie selber beschreibt sich als sehr bodenständig. «In meiner Freizeit bin ich öfters ungeschminkt», sagt sie. Eine weitere Leidenschaft der jungen Ostschweizerin ist Mode: Die Möglichkeit, Menschen durch Kleidung zu verändern, fasziniert die Brünette besonders. Sie selbst kleidet sich nach Lust und Laune: «Je nachdem, was halt gerade zu meinen Emotionen passt», sagt sie gegenüber der «Zürichsee- Zeitung».

Masseurin mit Promistatus

Nicht nur den Körper zu bekleiden, sondern auch dessen Anatomie interessiert Mercedes Klingelfuss. Ein Grund, weshalb sie sich für den Beruf Masseurin entschied. Ihr Motto ist: «Mehr mit Händen heilen, anstatt mit Medizin.» Ihre durch die Miss-Schweiz-Wahl erlangte Bekanntheit lockt immer wieder Neugierige in ihre Gemeinschaftspraxis. Sie alle wollen einen Blick auf die junge Rapperswilerin erhaschen. Falls das mit dem Titel klappen sollte, steht für Klingelfuss fest: «Ich will der ganzen Schweiz zeigen, dass hinter einem Miss-Titel mehr steckt als nur Oberflächlichkeit.»

Stephanie Wilmes

stephanie.wilmes@tagblatt.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.