Vorarlberg ist bereit

BREGENZ. Angesichts der Flüchtlingsströme im Osten Österreichs rüstet sich auch Vorarlberg für eine Aufnahme von Asylsuchenden. Am Montagmorgen tagte ein Krisenstab aus Behörden, dem Roten Kreuz, Militär, Polizei und Feuerwehr.

Merken
Drucken
Teilen

BREGENZ. Angesichts der Flüchtlingsströme im Osten Österreichs rüstet sich auch Vorarlberg für eine Aufnahme von Asylsuchenden. Am Montagmorgen tagte ein Krisenstab aus Behörden, dem Roten Kreuz, Militär, Polizei und Feuerwehr. Man habe Szenarien besprochen und auch Plätze für Notquartiere ins Auge gefasst, sagte Landesrettungskommandant Werner Meisinger. «Wir hätten schon kurzfristig Kapazitäten.» Allerdings wisse man nicht, was Vorarlberg in den kommenden Tagen erwarte. Die Situation im Osten Österreichs sei unüberschaubar. Man wisse überhaupt nicht, ob und wie viele Flüchtlinge nach Vorarlberg kämen.

In den Zügen sässen nach seinen Informationen noch keine Asylbewerber mit dem Ziel Vorarlberg. «Dennoch müssen wir uns darauf einstellen», so Meisinger. Eine Versorgung der Notquartiere würde das Rote Kreuz übernehmen, darauf habe man sich im Krisenstab geeinigt. (sda)