Von Findus bis Carna Grischa

In der Vergangenheit sorgten in der Schweiz mehrere Fleischskandale für Furore. 2011 gerieten die Grossverteiler Coop und Migros in die Schlagzeilen, als ehemalige Mitarbeiter den Verkauf abgelaufener Fleischwaren aufdeckten.

Drucken

In der Vergangenheit sorgten in der Schweiz mehrere Fleischskandale für Furore. 2011 gerieten die Grossverteiler Coop und Migros in die Schlagzeilen, als ehemalige Mitarbeiter den Verkauf abgelaufener Fleischwaren aufdeckten. 2013 wurde publik, dass in die Lasagne von Findus Pferde- statt Rindfleisch verarbeitet wurde. 2014 wurde der Fall des Fleischlieferanten Carna Grischa bekannt. Dieser hatte über Jahre falsch deklariertes Fleisch verkauft und Verfallsdaten manipuliert. (sko)

Aktuelle Nachrichten