Von Anfang an mit dem Kind sprechen: Gemeinde Oberriet lädt zu Vorträgen zum Thema frühe Förderung ein

Kürzlich fand der erste von acht Vorträgen zum Thema «frühe Förderung» statt.

Hören
Drucken
Teilen
Kommunikation ist wichtig: Voraussetzung für den Spracherwerb ist eine sichere Bindung zu den Eltern.

Kommunikation ist wichtig: Voraussetzung für den Spracherwerb ist eine sichere Bindung zu den Eltern.

Bild: Getty

(gk) Viele Eltern nutzten das Angebot und nahmen am Anlass im katholischen Pfarreiheim teil. Der Gemeinderat Oberriet erachtet die «Frühe Förderung» als ein wichtiges Thema, das nicht nur die Kinder selbst umfasst, sondern sich insbesondere auch an die Eltern richtet. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat den Beschluss gefasst, ab 2020 diverse Vor­träge mit spannenden Themen zur frühen Förderung anzu­bieten.

Die beiden Referentinnen Anina Thürlemann und Eleonara Zingg haben die Wichtigkeit der Kommunikation mit den uns anvertrauten Kindern ausgezeichnet erläutert. Voraussetzung für den Spracherwerb ist eine sichere Bindung zu den Eltern.

1000 Wörter bis zum dritten Lebensjahr

Mit den Kindern soll ab dem ersten Lebenstag gesprochen werden. Die Voraussetzungen zum Spracherwerb sind grundlegende Sachen wie ein gesundes Gehör, Sprachverständnis, Sprachmotivation, Geborgenheit und Aufmerksamkeit. Das Kind kann bereits nach der Geburt die Stimmen von Mama und Papa unterscheiden. Mit vier Monaten beginnen die Kinder bereits zu «Lallen» und reagieren auf Freude. Mit etwa eineinhalb Jahren beginnt der Wortsatzspurt. Bis zu ihrem dritten Lebensjahr verstehen Kinder nahezu 1000 Wörter.

Viel und wertschätzend reden

Zum Schluss gaben die Referentinnen den Eltern Folgendes mit auf den Weg: «Sprechen Sie viel und wertschätzend mit Ihrem Kind, hören Sie dem Kind zu und unterbrechen Sie es nicht.» Ausserdem nannten sie einen Geheimtipp: Mit Gesellschaftsspielen entwickeln sich die Sprache, das Denken und das Fühlen weiter … und macht erst noch Spass.

Infos zu den nächsten Vorträgen können der Homepage der Gemeinde Oberriet unter Bildung / Frühe Förderung oder dem regionalen Veranstaltungskalender des Rheintals unter www.kalender.rheintal.com entnommen werden. Am Dienstag, 25. Februar findet der nächste Vortrag zum Thema «Frust, Wut und Trotz» von 19.30 bis 21.30 Uhr im katholischen Pfarreiheim in Oberriet statt. Anmeldungen sind an folgende Adresse zu richten: elvira.buechel@bluewin.ch.