Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Vom «Samschtig-Jass» zu Blick TV: Der Weinfelder Moderator Reto Scherrer kehrt SRF den Rücken

Er stand während 14 Jahren für den «Samstig-Jass» vor der Kamera und bei Radio SRF hinter dem Mikrofon, jetzt verlässt der Weinfelder Reto Scherrer die SRG. Am 1. Januar nimmt er seine Arbeit als Moderator bei Blick TV auf.
Reto Scherrer verlässt SRF nach 14 Jahren. (Bild: PD)

Reto Scherrer verlässt SRF nach 14 Jahren. (Bild: PD)

(red) Jonas Projer schwärmt in den höchsten Tönen von Reto Scherrer: «Reto ist für mich ein absoluter Traumkandidat. Er versteht es, Informationen klar, verständlich und mit einer unterhaltenden Leichtigkeit zu vermitteln. Seine direkte und bodenständige Art passt perfekt zur DNA des BLICK», lässt sich der ehemalige Arena-Moderator in einem Communiqué zitieren.

«Freue mich, beim Pionierprojekt dabei zu sein»

Wie Projer vor ihm wechselt nun auch der 43-jährige Reto Scherrer von SRF zu Blick TV und tritt dort am 1. Januar seine Stelle als Moderator an. Er freue sich sehr, beim grossen Schweizer Pionierprojekt dabei zu sein und den News bei Blick TV von Anfang an ein Gesicht zu geben, sagt Scherrer.

Der Weinfelder war zuletzt während 14 Jahren als Moderator und Redaktor in der SRF-Unterhaltungsabteilung sowie bei Radio SRF 1 tätig. 2005 bis 2018 war Scherrer ausserdem als Aussenreporter beim Donschtig-Jass zu sehen. Seit 2007 stand Scherrer zudem bei Radio SRF hinter dem Mikrofon und moderierte seit Spätsommer 2017 den «Samschtig-Jass».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.