Vom Autoradio abgelenkt

HENAU/SEVELEN. Am Donnerstag und am Freitag verunfallten im Kanton St. Gallen zwei Autofahrer, weil sie abgelenkt waren. Am Donnerstag fuhr ein 40-Jähriger um 23.30 Uhr auf der Autobahn A1 von Wil in Richtung St. Gallen.

Drucken
Teilen
Der Unfallwagen in Sevelen. (Bild: Kapo SG)

Der Unfallwagen in Sevelen. (Bild: Kapo SG)

HENAU/SEVELEN. Am Donnerstag und am Freitag verunfallten im Kanton St. Gallen zwei Autofahrer, weil sie abgelenkt waren. Am Donnerstag fuhr ein 40-Jähriger um 23.30 Uhr auf der Autobahn A1 von Wil in Richtung St. Gallen. Er war mit dem Autoradio beschäftigt und übersah so den Lieferwagen eines 64-Jährigen, der von der Raststätte Thurau auf die Autobahn fuhr. Das Auto des 40-Jährigen prallte gegen das Heck des Lieferwagens, drehte sich und kam an einer Betonmauer am Fahrbahnrand zum Stehen. Der Autofahrer erlitt unbestimmte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Spital. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in der Höhe von 15 000 Franken. Ebenfalls verunfallt ist eine 22jährige Autofahrerin am Freitag auf dem Weg von Sevelen in Richtung Vaduz. Auf Höhe Steinigfurt verschüttete sie ihr Getränk und versuchte, es aufzuwischen. Dabei kam sie mit dem Auto von der Strasse ab und prallte gegen einen Baum. Die Frau erlitt leichte Verletzungen, ihr Auto einen Totalschaden. (mre)

Aktuelle Nachrichten