Vollbrand verhindert

HUNDWIL. Der Aufmerksamkeit und dem beherzten Einsatz zweier Passanten ist es zu verdanken, dass am Mittwochnachmittag ein Mottbrand in Hundwil frühzeitig entdeckt und gelöscht werden konnte.

Merken
Drucken
Teilen

HUNDWIL. Der Aufmerksamkeit und dem beherzten Einsatz zweier Passanten ist es zu verdanken, dass am Mittwochnachmittag ein Mottbrand in Hundwil frühzeitig entdeckt und gelöscht werden konnte. Die beiden Passanten wurden im Weiler Tobel auf starken Rauch bei einer Scheune aufmerksam und suchten nach dem Grund. Dabei stellten sie einen Mottbrand fest. Geistesgegenwärtig löschten sie diesen noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr und verhinderten dadurch Schlimmeres, teilt die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden mit. An der Scheune entstand Schaden von einigen tausend Franken. Personen oder Tiere befanden sich nicht im Gebäude. Zur Klärung der Brandursache wurde der Kriminaltechnische Dienst beigezogen. Gemäss erster Erkenntnisse dürfte ein umgekippter Halogenstrahler zum Brand geführt haben. (pag)