Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Jan Ullrich bringt seine Villa in Scherzingen nicht los

Das grosse Haus des deutschen Jan Ullrich steht seit langem zum Verkauf. Der Ex-Radprofi hat nun den Makler gewechselt.
Annika Wepfer
Die schmucke Villa in Scherzingen: Hier wohnte der ehemalige Tour-de-France-Gewinner mit seiner Familie. (Bild: Andrea Stalder)

Die schmucke Villa in Scherzingen: Hier wohnte der ehemalige Tour-de-France-Gewinner mit seiner Familie. (Bild: Andrea Stalder)

Seit zwei Jahren ist die Villa von Jan Ullrich in Scherzingen zu haben. Der ehemalige Tour-de-France-Gewinner und mittlerweile mehrmals negativ in den Schlagzeilen gelandete Ex-Sportler will seine schmuckvolle Immobilie endlich los werden. Weil sich in den letzten Monaten kein Käufer gefunden hat, hat Ullrich den Makler gewechselt. Das Gebäude war früher bereits bei «Immoscout24» ausgeschrieben. Es gab angeblich einen Interessenten, jedoch sprang dieser im letzten Moment ab.

Eine Villa mit vielen Vorteilen

Etwa 13 Jahre lang lebte Ullrich mit seiner Familie in der Villa. Seit dem Umzug nach Mallorca vor zwei Jahren steht sie aber leer. Ein Nachbar schaue von Zeit zu Zeit im Haus nach dem Rechten, wie der «Blick» schreibt.

Momentan ist das Haus bei der «Immo-League AG» ausgeschrieben. Diese gibt keine Auskunft über den Preis von Haus und Grundstück. Das Online-Inserat preist das Objekt folgendermassen an: Die Villa besitze insgesamt zehn Zimmer, davon seien sieben Schlafzimmer. Eine Sauna mit Solarium, einen beheizten Aussenpool und einen Kinderspielplatz im Garten bietet die Immobilie auch. Die Villa hat gesamt etwa eine 430 Quadratmeter grosse Wohnfläche. Sie wird als «Modernisierte Landhausvilla mit Einliegerwohnung und bester Aussicht auf See und Berge» beschrieben.

Der gefallene Star

(anw) Gerüchten zu Folge macht Jan Ullrich momentan einen Entzug im Raum Zürich. Der 45-Jährige wurde mehrmals verurteilt und war sogar schon im Gefängnis. Alles fing mit Doping während seiner Radsportkarriere an und endete dann mit dem Würgen einer Prostituierten in Frankfurt. 2016 stand Jan Ullrich vor dem Bezirksgericht in Weinfelden. Der Grund: Er baute einen Unfall mit 1,8 Promille und Medikamenten im Blut, wie unsere Zeitung berichtete. Auch nach dem Umzug nach Mallorca 2016 hörten die Exzesse nicht auf. Beim berühmten deutschen Filmstar-Nachbarn und angeblichen Freund des Ex-Sportlers, Till Schweiger soll er randaliert haben. Er darf sich ihm nur noch auf 50 Meter nähern. In Frankfurt soll Ullrich kürzlich eine Prostituierte angegriffen und gewürgt haben. Nach diesem Vorfall liefert ihn die Polizei in der Psychiatrie ab.

Vor zwei Jahren wollte Ullrich die Villa für umgerechnet mehr als 3 Millionen Franken verkaufen. Dies klappte nun offensichtlich nicht. Oliver Goldinger, Leiter Verkauf in Frauenfeld bei Goldinger Immobilien, sagt:

«Proportional gesehen investieren Luxuskäufer weniger ihres gesamten Vermögens in eine Immobilie, wie Durchschnittsverdiener»,

Hoher Preis, weniger Käufer

Eine Luxusimmobilie zu verkaufen würde in der Regel mehr Zeit beanspruchen, als bei günstigeren Angeboten. «Ein Angebot für 700'000 Franken ist schnell weg. Eine Immobilie für 3 Millionen können sich nicht viele Thurgauer leisten.» Die potenzielle Käuferschaft sinke also mit steigendem Preis.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.