Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Viele Verkehrsunfälle auf den Strassen der Ostschweiz

Im Kanton St. Gallen ereigneten sich zwischen Montagmorgen, 9 Uhr, und Dienstagmorgen, 7 Uhr, rund 40 Verkehrsunfälle, wie Gian Andrea Rezzoli, Mediensprecher der Kantonspolizei St. Gallen, auf Anfrage sagt. Zumeist blieb es bei Blechschäden. Bei sieben Unfällen wurden mehrere Personen leicht oder unbestimmt verletzt. Wie die Kantonspolizei St. Gallen schreibt, seien die meisten Unfälle auf das Nichtanpassen der Geschwindigkeit an die Strassenverhältnisse zurückzuführen. Eine erste Welle an Unfällen verzeichnete die Kantonspolizei am Montagmorgen, gefolgt von mehreren Unfällen am Montagnachmittag. Zu einer weiteren Häufung an Unfällen kam es am Montagabend im Feierabendverkehr. Neben den Unfällen kam es im gesamten Kantonsgebiet aufgrund von Schnee und Glatteis zu diversen Verkehrsbehinderungen sowie Staus. Im Kanton Appenzell Ausserrhoden ereigneten sich am Montag drei Verkehrsunfälle auf schneebedeckten Strassen, wie die Kantonspolizei mitteilt. Verletzt wurde niemand.

Im Feierabendverkehr passierten am Montag im Kanton Thurgau mehr als ein Dutzend Unfälle. In den meisten Fällen ist es bei einem Sachschaden geblieben. Bei Bussnang wurde eine Person leicht verletzt. Sie musste mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.