«Verschiebung kaum möglich»

Im Kanton Appenzell Ausserrhoden wäre eine Ausdehnung der Zeit zwischen Maturaprüfung und Studienbeginn um eine Woche möglich – die Abschlussprüfungen finden jeweils in der Kalenderwoche 25 statt.

Merken
Drucken
Teilen

Im Kanton Appenzell Ausserrhoden wäre eine Ausdehnung der Zeit zwischen Maturaprüfung und Studienbeginn um eine Woche möglich – die Abschlussprüfungen finden jeweils in der Kalenderwoche 25 statt. «Die Prüfungen nochmals um eine Woche zu verschieben ist allerdings kaum möglich», sagt Christian Aegerter, Departementssekretär des Departements Bildung.

Ähnlich sieht es in Appenzell Innerrhoden aus: Zwischen Abschlussprüfungen und Rekrutenschule liegt eine freie Woche. Anders ist es im Kanton St. Gallen: Hier fällt der letzte Schultag auf die erste Juliwoche. Dass das Thema zur Sprache kommt, freut den St. Galler Kreiskommandanten Andreas Schwarz. «Viele Jugendliche legen nach der Matura für die Rekrutenschule und Reisen ein Zwischenjahr ein. Wenn wir ihnen eine kürzere Möglichkeit bieten können, ist das auch in unserem Interesse.» (nil)