Verletzte nach Küchenbrand

ST. GALLEN. Am Samstag haben Anwohner nachts Rauch in einem Mehrfamilienhaus an der Zürcherstrasse in St. Gallen bemerkt. Die alarmierte Feuerwehr konnte zwei Bewohner über Leitern retten und den Schwelbrand bekämpfen. Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung wurden sie ins Spital gebracht.

Merken
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Am Samstag haben Anwohner nachts Rauch in einem Mehrfamilienhaus an der Zürcherstrasse in St. Gallen bemerkt. Die alarmierte Feuerwehr konnte zwei Bewohner über Leitern retten und den Schwelbrand bekämpfen. Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung wurden sie ins Spital gebracht. Die Brandursache in der Küche wird derzeit abgeklärt. (red.)