Verkehr
Wegen Alkohol am Steuer: Mehrere Unfälle und eingezogene Führerausweise im Thurgau

Die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, mit Signalschildern oder Verkehrsinsel kollidiert – in der Nacht auf Sonntag, den 1. August, hatte die Thurgauer Kantonspolizei einiges zu tun.

Drucken
Teilen

(kapo/sae) Mehrere Einsätze für die Thurgauer Kantonspolizei: Mal riefen die Unfallverursacher oder Zeugen sie vor Ort, mal sah eine Streife den Unfall per Zufall. Eine Gemeinsamkeit hatten all die Geschehnisse: Es war Alkohol im Spiel.

Bei Beschleunigungsmanöver in Amriswil Kontrolle verloren

Der Autofahrer war alkoholisiert.

Der Autofahrer war alkoholisiert.

Bild: Kantonspolizei Thurgau

Ein alkoholisierter Autofahrer musste in der Nacht auf Sonntag nach einem Selbstunfall in Amriswil seinen Führerausweis abgeben. Der 20-jährige Autofahrer war nach 2.15 Uhr auf der Hagenwilerstrasse in Richtung Hagenwil unterwegs. Gemäss den Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau verlor er bei einem Beschleunigungsmanöver auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam von der Strasse ab, streifte eine Gebäudefassade, kollidierte mit einer Signaltafel und kam zurück auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden von einigen zehntausend Franken. Die Atemalkoholprobe ergab beim Schweizer einen Wert von 0,62 mg/l.

Stark alkoholisiert in Frauenfeld verunfallt

Ein stark alkoholisierter Autofahrer verursachte in der Nacht auf Sonntag in Frauenfeld einen Selbstunfall. Der 45-jährige Autofahrer war nach 2 Uhr auf der Zürcherstrasse in Richtung Islikon unterwegs. Kurz vor der Verzweigung mit der Laubgasse verlor er laut Thurgauer Kantonspolizei die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der Verkehrsinsel und der Signaltafel. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Beim Unfall wurde niemand verletzt.

Beim Unfall wurde niemand verletzt.

Bild: Kantonspolizei Thurgau

Die Atemalkoholprobe ergab beim Schweizer einen Wert von 1,27 mg/l. Sein Führerausweis wurde durch die Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau eingezogen.

Mit Verkehrsinsel in Frauenfeld kollidiert

Ein alkoholisierter Autofahrer kollidierte in der Nacht auf Sonntag in Frauenfeld mit einer Verkehrsinsel. Eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau war nach 3.15 Uhr auf der Zürcherstrasse unterwegs. Dabei konnten sie beobachten, wie ein Autofahrer im Bereich der Verzweigung zur Riedstrasse mit einer Verkehrsinsel kollidierte. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Die Atemalkoholprobe ergab beim 37-jährigen Schweizer einen Wert von 0,93 mg/l. Die Staatsanwaltschaft verfügte gemäss Thurgauer Kantonspolizei eine Blut- und Urinprobe. Der Führerausweis wurde eingezogen.

Mehrere Führerausweise nach Kontrolle eingezogen

Zudem zog die Thurgauer Kantonspolizei mehrere Führerausweise ein, nachdem sie Autofahrer zur Kontrolle angehalten hatten. So musste beispielsweise in Tägerwilen ein 40-jähriger Schweizer nach einer Atemalkoholprobe mit einem Wert von 0,44 mg/l seinen Führerausweis abgeben.

Noch mehr Alkohol im Blut hatte ein 34-jähriger Deutscher, den die Thurgauer Kantonspolizei um 22 Uhr in Pfyn kontrollierte: Bei ihm ergab der Atemalkoholtest einen Wert von 1,21 mg/l.

Aktuelle Nachrichten