Vergewaltigt und mit Tod bedroht

Dornbirn. Ein 38jähriger Mann aus Dornbirn ist unter dem Verdacht verhaftet worden, eine 30jährige Frau mehrfach vergewaltigt zu haben. Er soll die Frau am vergangenen Wochenende rund fünf Stunden in seiner Wohnung festgehalten und sich wiederholt an ihr vergangen haben.

Drucken
Teilen

Dornbirn. Ein 38jähriger Mann aus Dornbirn ist unter dem Verdacht verhaftet worden, eine 30jährige Frau mehrfach vergewaltigt zu haben. Er soll die Frau am vergangenen Wochenende rund fünf Stunden in seiner Wohnung festgehalten und sich wiederholt an ihr vergangen haben. Laut einer gestrigen Meldung der Vorarlberger Polizei ist der Mann geständig. Das Opfer und der Täter lernten sich in der Nacht auf Sonntag in einem Lokal in Dornbirn kennen. Beide sollen reichlich Alkohol getrunken haben, besonders der mutmassliche Vergewaltiger.

Weil der Mann stark betrunken war, bot ihm die 30-Jährige gegen zwei Uhr morgens an, ihn nach Hause zu begleiten. Vor seinem Haus zerrte er die Frau jedoch mit sich und hielt sie fest. Er drohte ihr, sie umzubringen, und vergewaltigte sie in der Nacht mehrfach. Die Frau erlitt während der fünf Stunden, in denen sie in der Gewalt des Täters war, zudem Hämatome und Schürfwunden. Erst gegen 7 Uhr liess der Mann sein Opfer gehen. Zuvor drohte er der Frau erneut, er werde sie töten, falls sie Anzeige erstatten sollte.

Der Täter wurde unterdessen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert. (sda/red.)

Aktuelle Nachrichten