Velofahrerin nach Unfall gestorben

APPENZELL. Die 68-jährige Velofahrerin, die am Donnerstagvormittag mit einem Auto kollidiert ist, ist ihren Verletzungen erlegen. Die Frau hatte sich beim Unfall schwere Kopfverletzungen zugezogen und verstarb am Nachmittag im Spital.

Drucken
Teilen

Am Donnerstagvormittag um 9 Uhr fuhr eine 54-jährige Frau mit dem Auto auf der Weissbadstrasse von Appenzell in Richtung Steinegg. In gleicher Richtung war die 68-jährige Lenkerin eines Elektrofahrrades unterwegs. Kurz vor dem Weg zum Freibad kam es aus noch nicht geklärten Gründen zu einer heftigen Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Dabei wurde die Lenkerin des Elektrofahrrades gemäss Polizeimeldung wegeschleudert und trotz des getragenen Velohelms erlitt sie schwerste Kopfverletzungen.

Zufälligerweise fuhr ein Rettungssanitäter zur Unfallstelle und leistete sofort Erste Hilfe. Aufgeboten wurden der Notarzt und die Ambulanz des Spitals Appenzell sowie die Rega. Die Weissbadstrasse wurde während mehreren Stunden gesperrt. Mit im Einsatz waren auch Angehörige der Feuerwehr Rüte.

Die Kantonspolizei untersucht im Auftrag der Staatsanwaltschaft Appenzell Innerrhoden die Unfallursache. Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können sind gebeten, sich bei der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden zu melden. Telefon: 071-788-95-00. (kapo/chs)

Aktuelle Nachrichten