Velofahrer bei Eschenbach tot aufgefunden – der Mann hatte einen Herzinfarkt

Am Sonntagmittag ist ein Velofahrer 16 Meter abseits der Rütistrasse, zwischen Ermenswil und Eschenbach, aufgefunden worden. Die ausgerückte Rettung konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Kantonspolizei geht von einem aussergewöhnlichen Todesfall aus.

Drucken
Teilen
Zwischen Ermenswil und Eschenbach wurde am Sonntagmittag ein Velofahrer tot aufgefunden

Zwischen Ermenswil und Eschenbach wurde am Sonntagmittag ein Velofahrer tot aufgefunden

Kapo SG

(lim) Gemäss ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei fuhr der 60-Jährige mit seinem schwarz-weissen Rennvelo vom Dorf Ermenswil in Richtung Eschenbach. Nach der ersten Rechtskurve, im Chälenstich, wurde er 16 Meter im abfallenden Wiesland von Passanten gefunden. Sein Velo lag zwölf Meter oberhalb. Die ausgerückte Rettung konnte nur noch den Tod des 60-Jährigen feststellen.

Wie Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, am Mittwoch auf Anfrage mitteilt, ist die Todesursache mittlerweile geklärt. Das Institut für Rechtsmedizin am Kantonsspital St.Gallen habe als Todesursache des 60-Jährigen einen Herzinfarkt diagnostiziert. «Somit gehen wir definitiv und verlässlich nicht von einem Unfall, sondern von einem aussergewöhnlichen Todesfall aus», sagt Krüsi.