UZWIL/GOSSAU: Zweistündige Geduldsprobe am Bürerstich

Gleich sieben Autos sind am Donnerstagmorgen auf der Autobahn A1 zwischen Oberbüren und Gossau in einen Unfall verwickelt worden. Der Sachschaden geht in die Zehntausende.

Drucken
Teilen
Blick auf die Unfallstelle. (Bild: Kapo SG)

Blick auf die Unfallstelle. (Bild: Kapo SG)

Der Unfall ereignete sich laut einer Mitteilung der St.Galler Kantonspolizei um 8.10 Uhr. Zunächst gab es eine Auffahrkollision von zwei Autos. In der Folge prallten nochmals fünf Fahrzeuge ineinander.

Eine Person klagte über Schmerzen und wird allenfalls einen Arzt aufsuchen, wie die Polizei schreibt. Im Morgenverkehr stauten sich die Autos während rund zweier Stunden. Der Sachschaden an den Autos beträgt mehrere zehntausend Franken.

Zum Unfallzeitpunkt herrschten gemäss der Mitteilung schwierige Sichtverhältnisse: Die tiefstehende, aufgehende Sonne durchdrang teilweise den Nebel. (kapo/dwa)