UZWIL: Betrunkener liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

Am Mittwoch, kurz nach 23 Uhr, ist auf der Fichtenstrasse in Uzwil ein 25-jähriger Mann mit seinem Auto vor einer Polizei-Patrouille geflüchtet. Sein Auto kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Der Fahrer war betrunken und stand unter Drogeneinfluss.

Drucken
Teilen
Auf einer Steinmauer endete die wilde Flucht des Betrunkenen. (Bild: Kapo SG)

Auf einer Steinmauer endete die wilde Flucht des Betrunkenen. (Bild: Kapo SG)

Einer Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen fiel der 25-jährige Mann auf, weil er mit seinem Auto von der Fichtenstrasse den Lindenkreisel befuhr, einmal um den Kreisel fuhr und wieder an der Lindenstrasse ausfuhr. Danach missachtete der Fahrer die "Stopp Polizei“-Matrix, beschleunigte sein Auto und befuhr die Garten-, Neuheim- sowie die Wiesentalstrasse.

Wie es in der Polizeimeldung heisst, geriet sein Auto auf der Flucht teilweise auf die Gegenfahrbahn, kam ins Schleudern und prallte gegen den Randstein. Beim Kreisel Gupfenstrasse-Wattstrasse nahm der Mann die erste Ausfahrt in Richtung Coop. Dabei geriet sein Auto ausser Kontrolle und prallte frontal gegen die linke Seite des Autos eines 59-Jährigen. Danach schleuderte es weiter, kam auf das linke Trottoir, befuhr die Rabatte einer Tankstelle und fuhr schlussendlich die Böschung hinunter über eine Steinmauer.

Beim 25-Jährigen wurde ein Alkoholwert von über 0.6 mg/l (1,2 Promille) festgestellt, weswegen eine Blut- und Urinprobe angeordnet wurde. Es stellte sich heraus, dass er auch Drogen konsumierte. Sein Führerausweis wurde auf der Stelle abgenommen. Es entstand Sachschaden in der Höhe von rund 30‘000 Franken. (kapo/chs)