Unter Drogeneinfluss am Steuer

HENAU. Am Donnerstagmorgen ist es auf der A1 Richtung St.Gallen zu einer Kollision zwischen zwei Autos gekommen. Der Unfallverursacher fuhr unter Drogeneinfluss. Verletzt wurde niemand.

Merken
Drucken
Teilen
Bei der Kollision in Henau gab es keine Verletzte. (Bild: Kapo SG)

Bei der Kollision in Henau gab es keine Verletzte. (Bild: Kapo SG)

Ein 23-jähriger Autofahrer ist am Donnerstagmorgen auf der Überholspur der A1 gefahren. Aufgrund von Übermüdung und Drogenkonsum schlief er laut der St.Galler Kantonspolizei während der Fahrt ein. In einer leichten Linkskurve geriet er auf die Normalspur und fuhr unmittelbar hinter einem Lastwagen. Als der 23-Jährige aus dem Sekundenschlaf erwachte, bemerkte er den geringen Sicherheitsabstand zum Lastwagen und bremste stark ab. Gleichzeitig lenkte er sein Auto nach rechts und geriet auf den Pannenstreifen.

Durch eine Gegenlenkbewegung nach links fuhr der 23-Jährige auf die Überholspur, wo er mit einer 52-jährigen Autofahrerin zusammen prallte. Auf dem Überholstreifen kam dann schliesslich beide Autos zum Stillstand. Beim Unfall wurde laut Polizei niemand verletzt. Ein durchgeführter Drogenschnelltest fiel beim 23-Jährigen positiv aus. Der Unfall führte zu einem Stau im morgendlichen Verkehr auf der Autobahn. (kapo/lex)