Unter Drogen zur Polizei gefahren

ST.GALLEN. Ein junger Autofahrer ist in Mels unter Drogeneinfluss zum Polizeiposten gefahren. Die Polizisten schöpften Verdacht und führten einen Test durch, der positiv ausfiel.

Drucken
Teilen

Der 27-Jährige Mann hatte einen Termin auf dem Polizeistützpunkt in Mels, wie die St.Galler Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Als der Lenker dort auftauchte, wurden bei ihm laut Polizei Anzeichen von Drogenkonsum festgestellt. Der Autofahrer musste seinen Führerausweis abgeben.

Insgesamt sieben Personen wurde in der Nacht auf Samstag das Blut kontrolliert wegen Verdachts auf Drogen oder Alkohol. Fünf Lenker mussten danach ihren Führerausweis abgeben.

Unter ihnen befand sich ein Velofahrer, welcher der Polizei in Wil durch eine unsichere Schlangenlinien-Fahrt aufgefallen war. Der 44-Jährige Radfahrer sei alkoholisiert gewesen und habe durch seine Fahrweise vor allem sich selber in Gefahr gebracht, schrieb die Polizei. (sda)