Unter Drogen in Radaranlage gefahren

ST.GALLEN. Am Dienstag ist ein Fahrzeuglenker an der Langgasse in eine Radaranlage gefahren. Auch ein Metallgeländer wurde beschädigt. Der Mann verletzte sich beim Unfall.

Drucken
Teilen
Beim Unfall entstand Sachschaden in noch unbestimmter Höhe. (Bild: Stapo SG)

Beim Unfall entstand Sachschaden in noch unbestimmter Höhe. (Bild: Stapo SG)

Der Unfall ereignete sich am Dienstag kurz nach 12 Uhr, wie die Stadtpolizei St.Gallen schreibt. Der 54-jährige Mann bog mit seinem Kleinbus von der Kolumbanstrasse auf die Langgasse ab. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in die Radaranlage sowie in ein Metallgeländer. Im Kleinbus stellte die Stadtpolizei Drogenutensilien fest. Der Lenker gab zu, vor der Fahrt Kokain konsumiert zu haben. Zur Kontrolle wurde er mit unbestimmten Verletzungen in das Kantonsspital gebracht. Zudem wurde ihm eine Blut- und Urinprobe entnommen. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. (stapo/dwa)

Aktuelle Nachrichten