Unihockey
Jedermann und Jedefrau soll den Hockeyschläger in die Hand nehmen: In St.Gallen und Waldkirch kann man eine neue Sportart ausprobieren

Eine neue Sportart erobert die Schweiz: Unihockey unter freiem Himmel, Street Floorball genannt. Vom 10. bis 29. August steht in St.Gallen und Waldkirch ein mobiles Spielfeld.

Melissa Müller
Drucken
Teilen
Diese Street-Floorball-Anlage steht ab dem 10. August fünf Tage vor dem Athletik-Zentrum in St.Gallen.

Diese Street-Floorball-Anlage steht ab dem 10. August fünf Tage vor dem Athletik-Zentrum in St.Gallen.

Bild: PD

Bisher wurde Unihockey hauptsächlich in den Turnhallen gespielt. Das soll sich mit Street Floorball ändern - eine neue Form des Unihockeys, die draussen stattfindet. Sie soll einfach und unkompliziert sein, die Bewegung fördern und vor allem Spass machen. Mit Unihockeyschlägern und einem Ball ist man schon dabei und das Spiel kann beginnen.

Wer Lust hat, die neue Sportart unter freiem Himmel auszuprobieren, kann dies in St.Gallen und Waldkirch in den kommenden Wochen kostenlos tun: Der UHC Waldkirch-St.Gallen stellt vom 10. bis 29. August ein öffentliches Street Floorball Feld auf. In den ersten beiden Wochen steht es in St.Gallen, in der letzten Augustwoche in Waldkirch.

Wenig Material und Regeln

Ist das Feld frei, kann es spontan genutzt werden. Schläger und Bälle müssen selbst mitgebracht werden. Gespielt wird mit so wenig Material und Regeln wie möglich. Swiss Unihockey empfiehlt, drei gegen drei zu spielen. Da die Tore sehr klein sind, braucht es keine Torhüter.

An den folgenden Standorten kann Street Floorball gespielt werden:

  • 10. bis 15. August: Hartplatz Athletik-Zentrum St.Gallen, beim Busdepot VBSG
  • 16. bis 22. August: Hartplatz Sporthalle, Tal der Demut, St.Gallen
  • 23. bis 29. August: Schulanlage Bünt, Waldkirch

Der Schweizerische Unihockeyverband stellt die Outdoor-Anlage den Vereinen in der ganzen Schweiz für eine begrenzte Zeit gratis zur Verfügung. «Es ist eine coole Chance, draussen Unihockey zu spielen. Und es wäre schön, wenn neue Leute diese schnelle, dynamische Teamsportart entdecken würden», sagt Nathalie Löhrer-Brägger, Mediensprecherin des UHC Waldkirch-St.Gallen.

Hat der Verein zu wenig Nachwuchs und hofft, mit der Aktion neue Mitglieder zu gewinnen? Löhrer-Brägger verneint:

«An Nachwuchs fehlt es nicht: Wir haben einen schönen Zulauf.»

Der Verein habe rund 200 Juniorinnen und Junioren. «Wir stellen das Feld nicht auf, um Mitglieder anzuwerben. Wir wollen aktiv sein.»

Der Verein muss kein Geld, aber ehrenamtliche Arbeit investieren. «Wir werden das Spielfeld mit zehn Helfern in zwei Stunden aufbauen.» Was erhofft sich der Verein davon? «Dass ganz viele Leute Spass an diesem Sport haben können und dass die Plätze, auf denen das Feld steht, in dieser Zeit belebt sind.»

Gemäss Medienmitteilung dürfen Privatpersonen, Schulen und Vereine das Spielfeld nutzen. Damit Schulklassen und Vereine die Nutzung planen können, wurde auf www.uhcwasa.ch eine Reservationsmöglichkeit aufgeschaltet. Es gilt: Wer reserviert hat, hat Vorrang.

Aktuelle Nachrichten