Ungebetene Hilfe

Die Polizei ist Freund und Helfer, daran erinnerte sich am Samstag wohl ein 44-Jähriger in Heerbrugg. Seine getrennt lebende Frau war zu Besuch, was ihm gar nicht passte – und sie wollte einfach nicht gehen. Die Polizei sollte ihm also helfen, sie loszuwerden.

Drucken

Die Polizei ist Freund und Helfer, daran erinnerte sich am Samstag wohl ein 44-Jähriger in Heerbrugg. Seine getrennt lebende Frau war zu Besuch, was ihm gar nicht passte – und sie wollte einfach nicht gehen. Die Polizei sollte ihm also helfen, sie loszuwerden. Allerdings hätte er sich den Anruf besser zweimal überlegt – oder vorher zumindest sein Heim besser aufgeräumt. Denn die Frau verliess das Haus zwar ohne Probleme, als die Polizisten eintrafen. Aber der Mann war danach nicht nur seine Frau los, sondern auch mehrere Kilogramm Marihuana, die die Polizisten in einem Zimmer fanden. Und statt seiner Frau hat er nun eine Anzeige am Hals. (ken)