Unfallbeteiligter flüchtet nach Zusammenstoss

RORSCHACH. Bei einem Verkehrsunfall vom Freitag sind zwei Autos ineinander geprallt. Dabei wurden auch Schaufenster zertrümmert. Mehrere Personen wurden leicht verletzt. Einer der Unfallbeteiligten flüchtete.

Drucken
Teilen
Nach der Drehung der Fahrzeuge um 180 Grad kam der Porsche vor dem BMW zum Stillstand. (Bild: Kapo SG)

Nach der Drehung der Fahrzeuge um 180 Grad kam der Porsche vor dem BMW zum Stillstand. (Bild: Kapo SG)

Der Unfall ereignete sich laut Kantonspolizei St.Gallen auf der Hauptstrasse. Um 22:30 Uhr schloss ein schwarzer Porsche auf der Fahrt Richtung Staad auf einen vorausfahrenden schwarzen BMW auf. Der Lenker des Porsches setzte zum Überholen an. Dabei prallte er in das Heck des BMWs. Durch die Wucht wurden beide Fahrzeuge um 180 Grad gedreht. Ausser Kontrolle zertrümmerte der BMW ein Schaufenster. Die beiden Insassen des Porsches, ein 30- und ein 32-Jähriger, verliessen sofort das Auto - einer ergriff die Flucht. Der Mann konnte später von der Polizei angehalten werden.

Nach der Drehung der Fahrzeuge um 180 Grad kam der Porsche vor dem BMW zum Stillstand. (Bild: Kapo SG)

Nach der Drehung der Fahrzeuge um 180 Grad kam der Porsche vor dem BMW zum Stillstand. (Bild: Kapo SG)

Bei den Insassen des Porsches wurden aufgrund ihrer starken Angetrunkenheit Blut- und Urinproben angeordnet. Sie wurden für weitere Abklärungen inhaftiert und das Auto sichergestellt. Beide Insassen des Porsches sind deutsche Staatsagehörige. Da Unklarheiten zum Unfallhergang bestehen und unklar ist, welcher der beiden Männer den Porsche gelenkt hat, sucht die Polizei Zeugen.

Der 21-jährige BMW-Lenker und sein 22-jähriger Mitfahrer wurden leicht verletzt. Es entstand Schaden von mehreren 10'000 Franken. Das Schaufenster wurde durch die Feuerwehr Rorschach gesichert. (kapo/jar)

Aktuelle Nachrichten