Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

UNFALL: Glück im Unglück auf der Autobahn

Bei der Kollision zwischen einem Sattelschlepper und einem Böschungsmäher auf der A7 wurde eine Person leicht verletzt. Ein Teil der Strecke zwischen Winterthur und Frauenfeld war mehrere Stunden gesperrt.
Der Fahrer des Unterhaltsfahrzeugs verletzte sich leicht, der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Der Fahrer des Unterhaltsfahrzeugs verletzte sich leicht, der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Der 46-jährige Chauffeur war gestern um kurz vor 8 Uhr mit seinem Lastwagen gegen einen Böschungsmäher des Nationalstrassenunterhalts geprallt. Der Unfall ereignete sich auf der Autobahn A7 vor dem Rastplatz Kefikon in Richtung Frauenfeld. Durch die Kollision kippte das Unterhaltsfahrzeug auf die Seite. Das Sattelmotorfahrzeug prallte in der Folge gegen die Mittelleitplanke und kam quer auf der Strasse zum Stehen. Ein Teil ragte auch auf die Gegenfahrbahn. Der 42-jährige Fahrer des Böschungsmähers wurde laut der Kantonspolizei Thurgau leicht verletzt. Der Rettungsdienst musste ihn ins Spital bringen. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken. Während der Unfallaufnahme musste der Autobahnabschnitt Attikon in Richtung Frauenfeld West für mehrere Stunden gesperrt werden. Auch die Gegenrichtung war für längere Zeit nur einspurig befahrbar. Es kam zu Verkehrsbehinderungen und Rückstau. (jom)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.