Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

UNFÄLLE: Autos schlittern über Strassen

Der Schneefall am Wochenende hat den Verkehr beeinflusst. In der Ostschweiz ist es zu einigen Unfällen gekommen. Ein Lenker ist mit Sommerpneus von der Fahrbahn gerutscht.
Bei der Kollision mit einer Strassenlampe in Gossau entstand ein Schaden von über zehntausend Franken. (Bild: Kapo SG)

Bei der Kollision mit einer Strassenlampe in Gossau entstand ein Schaden von über zehntausend Franken. (Bild: Kapo SG)

Die Kantonspolizei St. Gallen hat im nördlichen Kantonsteil in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Unfälle gemeldet. In Gossau rutschte ein 44-Jähriger mit seinem Auto über den Fahrbahnrand hinaus. Das Auto kollidierte mit einer Strassenlampe, der Fahrer blieb unverletzt. Auf der A1 bei Gossau geriet das Auto eines 45-Jährigen ins Rutschen und stiess gegen die Leitplanke. Der Lenker und sein 33-jähriger Beifahrer blieben unverletzt, am Wagen entstand Sachschaden von über zehntausend Franken. In Niederhelfenschwil kam ein 23-Jähriger mit seinem Wagen von der glatten Fahrbahn ab. Die Polizei stellte fest, dass er alkoholisiert war, er musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Ebenfalls alkoholisiert war ein 27-Jähriger, als er in Bronschhofen von der schneebedeckten Fahrbahn abkam und gegen die Leitplanke sowie einen Zaun prallte. Der Sachschaden beträgt über zehntausend Franken.

Doch nicht nur im Kanton St. Gallen, auch in der restlichen Ostschweiz kam es am Wochenende zu Unfällen wegen Schnee und Glätte. In Romanshorn geriet ein 24-jähriger Autolenker am Samstagabend ins Rutschen. Der Wagen kam von der Strasse ab und kollidierte mit einem Gebüsch. Der Mann wurde leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht. Ebenfalls am Samstagabend war eine 20-Jährige von Appenzell in Richtung Hundwil gefahren. Es schneite stark. In einer Kurve kam das Auto ins Schleudern und kollidiert mit einer Felswand. Die Frau blieb unverletzt. Auf dem Weg von St. Gallen nach Speicher kam ein Auto am Sonntagmorgen von der Fahrbahn ab. Es kollidierte mit einem anderen Wagen, der auf die Gleise der Appenzellerbahnen geschoben wurde. Der Unfallverursacher ist auf der schneebedeckten Strasse mit Sommerpneus gefahren. (kbr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.