Und plötzlich fehlt der Gegner

appenzell. Hotelier Leo Sutter, der vom Innerrhoder Gewerbeverband zusammen mit Antonia Fässler als Kandidat für das Statthalteramt aufgestellt wurde, hat am Montag an der Hauptversammlung der Arbeitnehmervereinigung den Rückzug seiner Kandidatur bekanntgegeben.

Drucken
Teilen

appenzell. Hotelier Leo Sutter, der vom Innerrhoder Gewerbeverband zusammen mit Antonia Fässler als Kandidat für das Statthalteramt aufgestellt wurde, hat am Montag an der Hauptversammlung der Arbeitnehmervereinigung den Rückzug seiner Kandidatur bekanntgegeben. Es sei Zeit, dass wieder eine Frau in die Regierung gewählt würde. Und er wolle kein «Ladykiller» sein, so Sutter, der auch die fachlichen Kompetenzen von Antonia Fässler unterstrich.

Sie, in Appenzell aufgewachsen, arbeitet seit 2004 als Departementssekretärin des Gesundheits- und Sozialdepartementes von Appenzell Innerrhoden. Seit 2007 ist sie auch Leiterin des Gesundheitsamtes. Fässler bedauert den Rückzug Sutters. Gewählt wird an der Landsgemeinde vom 25. April. (rf)

Aktuelle Nachrichten