Umweltfreisinnige kritisieren Vorlage

st. gallen. Die Umweltfreisinnigen St. Gallen (UFS) bedauern, dass die Parlamentarische Initiative Agrotreibstoffe keine griffigen Kriterien enthält, mit denen die angestrebten Ziele erreicht werden können. Die Ziele, ökologisch und sozial verträgliche Treibstoffe zu fördern, tragen die UFS mit.

Drucken
Teilen

st. gallen. Die Umweltfreisinnigen St. Gallen (UFS) bedauern, dass die Parlamentarische Initiative Agrotreibstoffe keine griffigen Kriterien enthält, mit denen die angestrebten Ziele erreicht werden können. Die Ziele, ökologisch und sozial verträgliche Treibstoffe zu fördern, tragen die UFS mit.

Die vom Basler SP-Nationalrat Rudolf Rechsteiner eingereichte Initiative verlangt ein fünfjähriges Moratorium für die Einfuhr von Agrotreibstoffen in die Schweiz, damit die ökologischen Folgen geprüft werden können. (red.)

Aktuelle Nachrichten