Um die Wurst – mit Buri und Weiler

Machen Ex-Miss-Schweiz Anita Buri, Ex-Mister-Schweiz Stephan Weiler und Model Raphael Kägi auch am Grill eine gute Figur? An den Grillspielen in Altnau wird es sich zeigen.

Diana Bula
Drucken
Anita Buri (Bild: ky/Ennio Leanza)

Anita Buri (Bild: ky/Ennio Leanza)

Altnau. Stellt sich in der Schweiz T-Shirt-Wetter ein, kommt er wieder zum Einsatz: Der Grill, des Schweizer liebstes Sommer-Kochutensil. «Höchste Zeit also, dass Grillieren als Volkssportart eine eigene Meisterschaft erhält», dachte sich die Vitogaz Switzerland AG aus dem neuenburgischen Cornaux – und rief die 1. Schweizer Grillspiele ins Leben.

«Vorrunde» in Altnau

An vier Orten in der Schweiz finden im Juli Ausscheidungen statt. Am Mittwoch, 28. Juli, messen sich ab 11 Uhr auf dem Camping Panorama im thurgauischen Altnau mit Ex-Miss-Schweiz Anita Buri, Ex-Mister-Schweiz Stephan Weiler und Model Raphael Kägi drei Ostschweizer Prominente mit normalsterblichen Grillkünstlern. Auf die Gewinner wartet, nebst Preisen, die Teilnahme an der Schweizer Meisterschaft der Swiss Barbecue Association im August.

Anita Buri schätzt ihre Grillierfertigkeiten nicht als überragend ein. «Eine Olma-Bratwurst kriege ich hin, von Steaks, Filets und Co. habe ich keine grosse Ahnung.» Und sie ergänzt: «Die Frau kocht, der Mann grilliert – bei mir ist das auch so.» Als der Veranstalter die Thurgauerin für die 1. Schweizer Grillspiele anfragte, sagte sie dennoch spontan zu. «Ich hatte Lust und Zeit – und lerne bestimmt dazu», sagt die ehemalige Schönheitskönigin.

Geheime Gewürzmischung

Der «Fun-Faktor» gab auch bei Ex-Mister-Schweiz Stephan Weiler den Ausschlag, an den Grillspielen teilzunehmen. «Für solche Sachen bin ich immer zu haben», sagt der Gossauer. Weiler bekennt, ein «Pouletbrust-Liebhaber» zu sein. Aufs Geflügel streut er eine «Handgelenk-mal-Pi»-Gewürzmischung. Die Zutaten behält der Ostschweizer für sich: «Ein Geheimrezept.»

Freundin war Testesserin

Model Raphael Kägi hat übers Wochenende auf einer Alp fleissig geübt. «Ob Fleisch, Fisch oder Gemüse: Ich habe alles, was sich grillieren lässt, auf die Glut gelegt», sagt der St. Galler. Kägi – er verdankt seinen Durchbruch im Modelbusiness auch seiner Wahl zum «CokeLightMan 05» – glaubt, nun «die Grillierbasis drauf zu haben». Als Testesserin wirkte seine Freundin. Kägi: «Es hat ihr geschmeckt.»

Interessierte Dreier-Teams können sich bis am 20. Juli unter grillspiele@vitogaz.ch um die Ausscheidung in Altnau bewerben.

Stephan Weiler (Archivbild: Hannes Thalmann)

Stephan Weiler (Archivbild: Hannes Thalmann)

Aktuelle Nachrichten