Überholender verursacht Unfall und fährt weiter

SENNWALD. Der unvorsichtige Spurwechsel eines Autofahrers hat am Freitagmittag auf der Autobahn A13 zu einem Verkehrsunfall geführt. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

Ein 32-jähriger Autofahrer war um 12.40 Uhr mit seinem Wagen in Richtung Chur unter­wegs. Etwa einen Kilometer vor der Ausfahrt Sennwald beabsichtigte er, mehrere Fahr­zeuge zu überholen. Während seines Überholmanövers wechselte der unbekannte Len­ker eines beigen Mercedes unvermittelt von der Normal- auf die Überholspur, wie die St.Galler Kantonspolizei mitteilt. Dabei fuhr der Unbekannte direkt vor den Wagen des 32-Jährigen. Dieser bremste in der Folge brüsk ab, worauf er mit seinem Fahrzeug auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleu­dern geriet. Der Wagen prallte gegen die Mittelleitplanke und drehte sich anschliessend einmal um die eigene Achse. Das Auto des 32-jährigen Mannes kam schliesslich stark beschädigt auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Der Lenker blieb unverletzt. Während zwei hinter dem Verun­fallten fahrende Automobilisten kurz anhielten, fuhr der Unfallverursa­cher unbeirrt weiter in Richtung Chur.
Beim gesuchten Fahrzeug handelt es sich um einen beigefarbenen Mercedes neue­rer Baureihe mit deutschen Kontrollschildern. Die Polizei sucht Personen, welche Angaben zum Unfall oder zum signalisierten Fahrzeug machen können. Ebenfalls werden die bei­den Automobilisten, welche beim Unfallfahrzeug kurz angehalten haben, gebeten, sich beim Polizeistützpunkt Thal unter 058-229-81-00 zu melden. (kapo/maw)