Trotz Unfall weitergefahren

Am Samstag ist im Schorentunnel ein fahrunfähiger Autofahrer in die Tunnelwand geprallt. Trotz grossem Schaden am Fahrzeug fuhr er weiter und blieb erst im Rosenbergtunnel stehen.
Beim Unfall entstand ein Sachschaden von 13000 Franken.

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von 13000 Franken.

Die Kantonspolizei St.Gallen führt den Unfall des 33-Jährigen auf nicht angepasste Geschwindigkeit und Fahrunfähigkeit zurück. Der Autofahrer musste sich einer Blut- und Urinprobe unterziehen. Sein Führerausweis wurde eingezogen. Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei St.Gallen entstand ein Sachschaden von 13'000 Franken. Das Auto wurde abgeschleppt. (kapo/pab)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.