Tour de Suisse in der Ostschweiz

Wil, Schwarzenbach, Unterterzen: Die Tour de Suisse in den kommenden Tagen durch die Ostschweiz. Voraussetzung für die Organisation eines Etappenorts – sei es Start oder Ziel – ist Interesse sowie eine gute Infrastruktur – und Geld.

Michel Burtscher
Merken
Drucken
Teilen
Diese Woche kommen Radprofis aus aller Welt in die Ostschweiz. (Bild: ky)

Diese Woche kommen Radprofis aus aller Welt in die Ostschweiz. (Bild: ky)

WIL. Diese Woche ist die Radsportwelt zu Gast in der Ostschweiz: Die vierte Etappe der Tour de Suisse endet heute in Schwarzenbach, die fünfte Etappe beginnt morgen in Unterterzen und Start der sechsten Etappe ist am Mittwoch in Wil. Daran können auch Regen und Schlamm nichts ändern – weder die Fahrer noch die Verantwortlichen vor Ort lassen sich davon beeindrucken. Die Organisation eines Etappenorts durch lokale Organisationskomitees hat es in sich: Rund ein Jahr Vorbereitung sind nötig, Parkplätze für 1000 Fahrzeuge und Hotelbetten für 600 Personen müssen bereitgestellt werden.

Tagblatt-Sportredaktor Ralf Streule hat derweil den Selbstversuch gewagt und ist die vierte Etappe der Tour – von Flims nach Schwarzenbach – abgefahren.

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 16. Juni.