Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zweitligist Wattwil Bunt muss sich trotz zweimaliger Führung in Sirnach geschlagen geben

Die Toggenburger schliessen die Saison mit einem 2:4 in Sirnach ab, obwohl die Mannschaft 1:0 und 2:1 vorne lag. Trotzdem darf der Neuling auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Der Ligaerhalt wurde problemlos realisiert.
Raphael Dort
Wattwil Bunt blieb im letzten Spiel ohne Punkte, setzte als Neuling aber speziell in der Rückrunde zu einem Höhenflug an. Silvan Bechtiger mit der Nummer 14 gehörte zu den tragenden Säulen. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Wattwil Bunt blieb im letzten Spiel ohne Punkte, setzte als Neuling aber speziell in der Rückrunde zu einem Höhenflug an. Silvan Bechtiger mit der Nummer 14 gehörte zu den tragenden Säulen. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Mit dem Auswärtsspiel in Sirnach beendete Wattwil Bunt die erste Saison nach dem Aufstieg in die 2. Liga. Den sicheren Ligaerhalt hatte das Team bereits vorzeitig geschafft.

Rückschlag steckten die Toggenburger gut weg

Trotzdem starteten die Gäste engagiert in die Partie und schon nach fünf Minuten brachte Jeton Seferi die Toggenburger in Führung. In der Folge wurden sie aber nachlässig und dies bestrafte Marco Soares mit dem Ausgleich.

Den Rückschlag steckten die Spieler um Trainer Jan Rüeger gut weg. Nach etwas mehr als einer halben Stunde umkurvte Roman Kipfer den gegnerischen Torhüter und stellte die ursprüngliche Führung wieder her. Mit dem 1:2 gingen die Mannschaften in die Pause.

Aydeniz schiesst Wattwil Bunt im Alleingang ab

Nach dem Seitenwechsel kam der grosse Auftritt von Anil Aydeniz, der sein Team mit drei Treffern im Alleingang zum Sieg schoss. Kurz nach der Pause glich er die Partie aus. Danach hätte die Begegnung auf beide Seiten kippen können. In der Schlussphase unterliefen den Gästen zwei Fehler, die Aydeniz gnadenlos in Tore ummünzte. Eine rote Karte gegen Sirnach nach einer Notbremse in der Nachspielzeit wurde zur Randnotiz.

Die Thurgauer schliessen die Saison somit auf dem sechsten Rang ab. Mit einem Sieg hätte Wattwil Bunt diese Position eingenommen. Nach der Niederlage resultiert der zehnte Schlussrang. Unter dem Strich spielte Wattwil Bunt aber eine gute Saison, vor allem in der Rückrunde konnte das Team überzeugen.

Hier ist das Matchtelegramm zu finden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.