Zweitligist Wattwil Bunt gelingt im Kampf um den Ligaerhalt ein wichtiger 2:1-Sieg gegen die Serben aus Uzwil

Marino und Seferi schiessen die Toggenburger ins Glück. Nach dem Erfolg gegen Uzwil 2 beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsplätze sechs Punkte.

Raphael Dort
Drucken
Teilen
Ciro Marino (am Ball) schoss für Wattwil Bunt das wichtige 1:0 gegen die Serben aus Uzwil. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Ciro Marino (am Ball) schoss für Wattwil Bunt das wichtige 1:0 gegen die Serben aus Uzwil. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Im zweitletzten Heimspiel der Saison traf der FC Wattwil Bunt auf den FC Uzwil II. Beide Teams brauchten dringend Punkte, um sich vor dem Abstieg zu retten.

Marino schiesst das Heimteam in Führung

Die Anspannung auf dem Spielfeld war von der ersten Minute an spürbar. Die Wattwiler begegneten ihren Gästen in der Anfangsphase auf Augenhöhe. Ab der 20. Minute wirkten die Wattwiler sogar dominanter. Die Bemühungen der Gastgeber zahlten sich denn auch aus.

In der 31. Minute glänzte Ciro Marino, als er die Toggenburger mit einem Schlenzer von der Strafraumkante aus 1:0 in Führung brachte. Die Gäste aus Uzwil fanden auf den Rückstand vorerst keine Antwort. Die Uzwil Serben starteten bissig in die zweite Hälfte.

Das Anschlusstor kam zu spät

Die Wattwiler blieben aber standhaft und liessen wenig zu. In der 64. Minute kamen die Gastgeber erneut zu einem Konter. Seferi suchte sofort den Abschluss, scheiterte jedoch am Torwart der Uzwiler. Diesem gelang es aber nur den Ball zu blocken. Jeton Seferi reagierte blitzschnell und visierte das Tor ein zweites Mal an. Bei diesem Versuch kamen die Uzwiler Abwehrspieler zu spät und mussten das zweite Gegentor zulassen.

Die Partie wurde nun zunehmend härter. Das bekamen vor allem die Wattwiler in den Zweikämpfen zu spüren. Der späte Anschlusstreffer der Serben in der 89. Minute war allerdings nur noch Resultatkosmetik. Die Toggenburger liessen sich den hart erkämpften Sieg nicht mehr nehmen.

Hier ist das Matchtelegramm zu finden.

Aktuelle Nachrichten