Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Verein Zentrum Wattwil will Dorf mit höchster Lebensqualität ermöglichen

Es war ein bewegtes Jahr für die Toggenburger Zentrumsgemeinde und damit auch für den Verein Zentrum Wattwil.
Ruben Schönenberger
Der Verein Zentrum Wattwil blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück und stösst optimistisch auf 2019 an. (Bild: Ruben Schönenberger)

Der Verein Zentrum Wattwil blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück und stösst optimistisch auf 2019 an. (Bild: Ruben Schönenberger)

Der Handwerker- und Gewerbeverein Wattwil und der Verein Zentrum Wattwil verstehen sich gut. So gut, dass sie den Neujahrsanlass abwechselnd gestalten und gemeinsam durchführen. 2019 war der Verein Zentrum Wattwil an der Reihe, weshalb Präsidentin Kathrin Ott die Ansprache hielt. Sie blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück, das mit den Hiobsbotschaften zum Spital Wattwil und der gewonnenen Abstimmung zur Neugestaltung der Bahnhof- und Poststrasse negative als auch positive Nachrichten schrieb.

Was am Montagabend im Wattwiler «Thurpark» noch nicht bekannt war: Die Regierung sollte tags darauf die Botschaft zum Campus Wattwil verabschieden. Otts Aussage, dass man immer noch positiv auf den geplanten Campus schaue, wurde damit bereits bekräftigt. «Noch immer hat Rapperswil es nicht geschafft, die Regierung auf seine Seite zu ziehen», sagte Ott weiter.

Im Vergleich mit anderen Orten gut unterwegs

Wattwil sei im Aufbruch, das zeige sich auch am Baustart beim Bahnhof Süd. Ott verglich Wattwil mit anderen Orten. So habe beispielsweise St.Gallen mit vielen leeren Ladenlokalen zu kämpfen, in Rapperswil suche man weiterhin einen Zentrumsmanager, der die Innenstadt beleben solle und in Basel fehle es am Zusammenhalt, weshalb die Finanzierung der Weihnachtsbeleuchtung gefährdet sei.

Die Vereinspräsidentin rief deshalb dazu auf, zusammenzuarbeiten: «Wenn wir alle zusammenhalten, schaffen wir es, eine Zentrumsgemeinde mit höchster Lebensqualität zu schaffen.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.