Zürcher mögen Toggenburger Fleisch: Metzgerei Metzger fährt fast täglich auf Märkte im ganzen Kanton

Die Metzgerei Metzger aus Nesslau beliefert Kunden auf mehreren Frischwarenmärkten im Kanton Zürich. Dafür hat das Unternehmen ein neues Fahrzeug angeschafft.

Sabine Camedda
Drucken
Teilen
Metzgermeister Philipp Metzger ist stolz auf den neuen Verkaufswagen, der auf Frischwarenmärkte im Kanton Zürich fährt.

Metzgermeister Philipp Metzger ist stolz auf den neuen Verkaufswagen, der auf Frischwarenmärkte im Kanton Zürich fährt.

Bild: Sabine Camedda

Der Kilometerstand beim Marktwagen, der vor der Metzgerei Metzger in Nesslau steht, ist noch ganz niedrig. Ein Mitarbeiter poliert darin die Schaufenster und räumt verschiedene Platten und Schälchen in die Auslage. Seit dieser Woche legt er jeweils am frühen Morgen Fleisch- und Wurstspezialitäten in das Verkaufsfahrzug und fährt damit auf die Märkte in Winterthur und Zürich-Oerlikon.

Alles wie im Laden, aber auf vier Rädern

Das neue Fahrzeug ist der dritte Marktwagen der Metzgerei Metzger. «Wir haben uns für das neuste Modell entschieden, vor allem was die Technik und die Ökologie betrifft», sagt Geschäftsinhaber Philipp Metzger.

Der mobile Laden verfügt über rund 10 Quadratmeter Verkaufsfläche, fliessendes Wasser und eine sowohl für die Kunden als auch für das Verkaufspersonal angenehme Beleuchtung.

«Am Standort auf dem Markt kann der Wagen tiefer gelegt werden, so dass auch kleinere Kunden das Angebot sehen können.»

Details im Wagen sind aus Holz gearbeitet, was eine Wiedererkennbarkeit zu den Verkaufsläden in Nesslau und Ebnat-Kappel bietet. «Der Kunde auf dem Frischwarenmarkt bekommt alles, was er bei uns in den Läden auch bekommt», sagt Philipp Metzger. Jedoch gebe es im Fahrzeug keine Aufschnittmaschine, deshalb wird Aufschnitt und Trockenfleisch bereits portioniert und abgepackt angeboten.

Toggenburger Spezialitäten sind gefragt

«Wir bedienen mittlerweile auf den Märkten im Kanton Zürich viele Stammkunden und auch etliche Heimwehtoggenburger», sagt Philipp Metzger. Einige von ihnen würden telefonisch ihre Bestellungen aufgeben, die sie dann am Markt einkaufen. So könne er garantieren, dass die Wünsche der Kunden sicher erfüllt werden.

Die Spezialitäten aus der Toggenburger Metzgerei seien in Zürich begehrt, sagt Philipp Metzger. Er sieht den Grund darin, dass die angebotenen Produkte im eigenen Betrieb hergestellt werden. Einige von seinen Marktkunden seien während des Lockdowns, als keine Märkte durchgeführt wurden, extra für ihren Einkauf nach Nesslau gefahren.

Seit dieser Woche finden die Märkte im Kanton Zürich wieder statt und die Metzgerei Metzger hat die drei Marktwagen auf die Strasse geschickt. Er könne so die Arbeit seiner Mitarbeiter sichern, sagt er. Und nebst den Spezialitäten, die so den Weg aus dem Toggenburg schaffen, sei auch der Werbeeffekt nicht zu unterschätzen. «Viele Besucher des Marktes wissen dank uns, wo das Toggenburg liegt.».