Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zu Fuss und auf Rädern ging es rund um Oberhelfenschwil

Zum siebten Mal organisierte der Turnverein die Rundum-Stafette. Am Vormittag waren Schüler und Familien, am Nachmittag Mixed, Frauen und Männer am Start.
Peter Jenni
Massenstart zur Rundumstafette: Plausch-Mixed, Herren und Frauen. (Bild: Peter Jenni)

Massenstart zur Rundumstafette: Plausch-Mixed, Herren und Frauen. (Bild: Peter Jenni)

Rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sich am Samstagnachmittag bei der Mehrzweckhalle Sonnenberg in Oberhelfenschwil eingefunden, um an der Rundumstafette des Turnvereins teilzunehmen. Die Mannschaften bestanden aus zwei bis sechs Teilnehmenden, wobei die gleiche Person mehrere Disziplinen übernehmen konnte.

Wird der Abstand zur Verfolgerin kleiner? (Bild: Peter Jenni)

Wird der Abstand zur Verfolgerin kleiner? (Bild: Peter Jenni)

Bei der Mannschaft Mixed mussten mindestens ein Drittel Frauen sein, wobei diese zwei nicht zum Schiessen eingesetzt werden durften, ausser die Mannschaft zählte mehr als zwei Frauen. Bei der Mannschaft Frauen durfte der Schütze ein Mann und bei den Männern eine Frau sein. Gestartet wurde die Plausch-Stafette mit einem Läufer oder einer Läuferin, die eine Strecke von drei Kilometern zurücklegen mussten. Abgelöst wurden sie von einem Velofahrer oder einer Velofahrerin, welche 6.6 Kilometern zurücklegen mussten. Danach ging ein Inliner oder eine Inlinerin auf die Strecke, 1,5 Kilometer, welche von einem Biker oder einer Bikerin abgelöst wurde mit 4.7 Kilometern. Am Schluss folgte ein Crossläufer oder eine Crossläuferin. Sie rannten 3.9 Kilometer.

Schiesszeit zählt zu Gesamtzeit dazu

Zum Schiessen wurden die Schiessenden per Bus nach Bütschwil und wieder zurückgebracht. In der Zehn-Meter-Luftgewehranlage absolvierten sie ein Programm mit zwei Probe- und sechs Einzelschüssen auf die Scheibe A10. Die Schiesszeit wurde zur Gesamtzeit gezählt, wobei pro Punkt eine Zeitbonifikation gutgeschrieben wurde. Bereits am Vormittag waren Schüler und Familien zu ihren Stafetten angetreten.

Wer gewinnt wohl den Aufstiegs-Fight zum Ziel? (Bild: Peter Jenni)

Wer gewinnt wohl den Aufstiegs-Fight zum Ziel? (Bild: Peter Jenni)

Kurz nach Mittag hatten sich die Teilnehmenden bei der Mehrzweckhalle eingefunden, um sich mit Laufen oder Fahren fit zu halten. Der Himmel zeigte sich anfänglich wolkenverhangen, jedoch ohne Regen zu produzieren. Während die beiden Speaker Philipp Niedermann und Stefan Stillhart die Regeln erklärten, beobachtete OK-Präsidentin Sonja Züger interessiert das Geschehen, um allenfalls einzuschreiten, was wohl nicht gross nötig gewesen sein dürfte.

Je mehr sich die Uhrzeit dem Start näherte, umso nervöser zeigten sich die Läuferinnen und Läufer. Dem setzte Sonja Züger um Punkt 14.45 Uhr ein abruptes Ende, indem sie den Start mittels Klappbrett frei gab. Als Preis erhielten sämtliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein T-Shirt, die drei erstplatzierten Mannschaften zudem Naturalpreise. Eine Festwirtschaft war die ganze Zeit über für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Besucher besorgt. Im Anschluss an die Rangverkündigung wurde feines Essen serviert, während in der Bar Verweilen bei Musik angesagt war.

Hinweis

Die Ranglisten der Rundumstafette Oberhelfenschwil von Samstag, sind auf der Webseite des Turnvereins Oberhelfenschwil, www.tvoberhelfenschwil.ch, aufgeschaltet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.