«Zeit für meine Familie»

Nach vier Jahren gibt Hermann Bjäter das Präsidium der Mormonen ab.

Adi Lippuner
Drucken
Teilen
Hermann Bätjer, scheidender Präsident. (Bild: Adi Lippuner)

Hermann Bätjer, scheidender Präsident. (Bild: Adi Lippuner)

Hermann Bätjer, Sie geben das Präsidium nach vier Jahren ab, welche Gefühle sind für Sie damit verbunden?

Ich gehe mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Weinend, weil ich als Präsident die Nähe und das Vertrauen der Mitglieder geniessen durfte. Lachend, weil ich inskünftig wieder mehr Zeit mit meiner Frau verbringen kann.

Was bedeutet die Vergrösserung des Zweigs Ebnat für Sie persönlich?

Dies ist sehr wichtig, unser Zweig wird gestärkt, es kommen mehr Mitglieder dazu und die Berufungen innerhalb der Gemeinschaft können auf mehr Personen verteilt werden.

Wie werden Sie ihre Zeit neu einsetzten?

Durch den Wegfall der verpflichtenden Termine werde ich vermehrt Zeit mit meiner grossen Familie, wir haben acht Kinder und eine stattliche Zahl Enkel, verbringen.