Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wohnmobilstellplatz beim Skilift: Zwei Gähwiler als Pioniere

Auf dem Skiliftparkplatz ist in den letzten Wochen der Wohnmobilstellplatz «Jddaburg» entstanden.
Beat Lanzendorfer
Josef Keller (links) und Werner Messmer sind die Initianten des Wohnmobilstellplatzes Jddaburg, der Platz für zehn Wohnmobile bietet und auf dem Gähwiler Skiliftparkplatz angelegt ist. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Josef Keller (links) und Werner Messmer sind die Initianten des Wohnmobilstellplatzes Jddaburg, der Platz für zehn Wohnmobile bietet und auf dem Gähwiler Skiliftparkplatz angelegt ist. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Wer in der Schweiz mit dem Wohnmobil unterwegs ist und für eine oder mehrere Nächte einen Stellplatz sucht, wird auf eine harte Probe gestellt. Im Gegensatz zum grenznahen Ausland stehen hierzulande praktisch keine Wohnmobilstellplätze zur Verfügung.

Nun schaffen zwei Gähwiler Abhilfe. Federführend bei der Realisierung von zehn Stellplätzen auf dem Skiliftparkplatz sind Josef Keller und Werner Messmer. Als Besitzer eines Wohnmobils kennt Josef Keller die Problematik: «Ich bin oft mit meiner Frau in Deutschland unterwegs und schätze das dortige Angebot an Wohnmobilstellplätzen, die vielfach von der öffentlichen Hand unterhalten und betrieben werden.»

Gespräch mit dem Gemeindepräsidenten

Ihm und Werner Messmer war der Missstand hierzulande schon lange ein Dorn im Auge, weshalb sie anlässlich eines «Offenen Ohrs» mit Gemeindepräsident Roman Habrik das Gespräch suchten. Dann ging es plötzlich ziemlich schnell.

Nach Einreichung des Gesuchs – es war eine Umnutzung des Parkplatzes für touristische Zwecke nötig – und nachdem die Gähwiler Bevölkerung und der Verein «Gähwil vereint» nach einem Informationsanlass dem Ansinnen ebenfalls positiv gegenüberstanden, erhielten die Antragsteller im September die Bewilligung zur Erstellung von zehn Wohnmobilstellplätzen.

Die Versuchsphase läuft bis Ende 2020

«Wir sind dann am 1. Oktober gestartet, die Versuchsphase dauert bis Ende 2020», sagt Werner Messmer. Obwohl der offizielle Startschuss erst am 1.April 2020 erfolgt – die Saison dauert dann bis 31.Oktober – war der Beginn verheissungsvoll. «Wir hatten im vergangenen Oktober bereits Gäste aus den Kantonen Genf, Bern, Zürich und Luzern», erklärt Josef Keller.

In den Wintermonaten ruht nun der Betrieb, weil der Parkplatz den Gästen des Skiliftes zur Verfügung steht. Gemäss Messmer sei es wichtig gewesen, den Betrieb noch im alten Jahr aufzunehmen, «denn so konnten wir bereits erste Erfahrungen sammeln».

Die beiden Betreiber sehen sich durchaus als Pioniere, betonen aber auch die wirtschaftlichen Vorteile, welche mit den Stellplätzen für das örtliche Gewerbe entstehen. «Die Restaurants oder der Dorfladen können sicher profitieren», meint Werner Messmer.

Die Kosten werden tief gehalten

Die Kosten, welche den Wohnmobilbesitzern entstehen, wenn sie den Stellplatz am Fusse der Iddaburg aufsuchen, sind im Übrigen überschaubar. Die Platzgebühr pro Nacht beträgt zwölf Franken. Hinzu kommt eine Strompauschale von drei Franken sowie der obligatorische Erwerb eines gebührenpflichtigen Abfallsackes von einem Franken.

Gewundert haben sich die beiden darüber, dass die Domain wohnmobil-stellplatz.ch noch nicht vergeben war. «Beim aktuellen Wohnmobil-Stellplatz-Angebot ist es aber nicht verwunderlich», sagt Josef Keller mit einem Schmunzeln.

Dass der Bedarf an Wohnmobilstellplätzen aber ausgewiesen ist, zeigen die bisherigen Reaktionen. «Wir sind via SMS, Whatsapp oder E-Mail mit Komplimenten richtiggehend überschüttet worden. Auch in den entsprechenden Foren erhalten wir Gratiswerbung, indem auf das neue Angebot in Gähwil hingewiesen wird», zeigt sich Werner Messmer von den Reaktionen erfreut.

Wenn sie dadurch einen Beitrag leisten können, um das Wandergebiet rund um Gähwil noch bekannter machen zu können, sei der Zweck doch erfüllt, erklärt Josef Keller abschliessend.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.