Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ramona Forchini schafft WM-Limite

Die Wattwiler Mountainbikerin erfüllte im tschechischen Nove Mesto die Selektionskriterien.
Urs Huwyler
Ramona Forchini, Mountainbikerin aus Wattwil, hat die WM-Limite geschafft (Bild: PD)

Ramona Forchini, Mountainbikerin aus Wattwil, hat die WM-Limite geschafft (Bild: PD)

Beim dritten von fünf Selektions-Weltcups klappte es für die zuletzt in Albstadt, Deutschland gebeutelte Ramona Forchini. Die 24-jährige Wattwilerin kämpfte sich im tschechischen Nove Mesto in einer beeindruckenden Aufholjagd mit Startnummer 41 auf Platz 16 vor. Keine andere Fahrerin vermochte sich um 25 Positionen zu verbessern.

Gefordert ist von Swiss Cycling einmal Rang 25 im Weltcup. «Es war ein nahezu perfektes Rennen. Einzig ein harmloser Sturz auf einer Kiesunterlage war nicht optimal», freute sich die drittbeste Schweizerin über ihren insgesamt gelungenen Auftritt. Nachdem Alessandra Keller (8.) an der WM bei den U23 starten wird, war in Tschechien einzig Jolanda Neff (2.) schneller.

Chancen für die Lenzerheide erheblich verbessert

Das bisherige Bestresultat verbessert die Chancen von Ramona Forchini, an der Heim-WM anfangs September in Lenzerheide dabei zu sein, erheblich. In den nächsten Rennen wird es darum gehen, mit einer besseren Startnummer den Rückstand auf die Spitze zu verringern. In Nove Mesto waren es noch vier Minuten und 41 Sekunden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.