Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Wir haben hier in Wattwil qualitativ hochstehende Handwerker»

Der langjährige Präsident des Handwerker- & Gewerbe-Vereins Wattwil, Daniel Kamber, beurteilt die Wattwiler Gewerbebetriebe als leistungsfähig.
Daniel Kamber, Präsident des Handwerker- & Gewerbe-Vereins Wattwil. (Bild: Martin Knoepfel)

Daniel Kamber, Präsident des Handwerker- & Gewerbe-Vereins Wattwil. (Bild: Martin Knoepfel)

Daniel Kamber, ist das Wattwiler Gewerbe heute in einem guten Zustand?

Die Gewerbetreibenden im Toggenburg kennen und unterstützen einander. Im Vergleich zu Städten wie St. Gallen oder gar Zürich ist alles viel persönlicher. Vielleicht hängt das damit zusammen, dass wir hier eine «kleine Binnenwirtschaft» haben.

Wie meinen Sie das?

Man weiss, dass man sich aufeinander verlassen kann. Wir haben hier in Wattwil qualitativ hochstehende Handwerker. Der Grund liegt wahrscheinlich darin, dass man sich in einem kleinen Markt mit guter Leistung behaupten muss. Sonst kann man als Betrieb nicht existieren.

Wie haben sich die Geschäftsmethoden in den letzten zehn Jahren verändert?

Der Preiskampf ist heute ein viel grösseres Problem als früher. Zudem muss man als Gewerbetreibender immer aktuell sein, zum Beispiel mit einem Webauftritt und mit einem Online-Shop. Ich bin aber weiterhin überzeugt, dass die Mund-zu-Mund-Werbung die effektivste Form der Werbung ist. Die Kunden schätzen Qualität, und gute Qualität spricht sich herum.

Welche Branchen des Gewerbes florieren und welche schwächeln?

Die klassische Gastronomie hat in Wattwil viele Betriebe verloren. Gründe sind die fehlende Nachfolge, die langen Präsenzzeiten und die Probleme, gutes Personal zu finden. Dann haben sich auch die Gewohnheiten verändert. Man geht heute eher gelegentlich gut essen, als dass man regelmässig mit Kollegen ein Feierabendbier nimmt. Schliesslich bin ich überzeugt, dass die tiefere Promille-Grenze sich auf die Gastronomie auswirkt.

Wie sieht es ausserhalb der Gastronomie-Branche aus?

Vielen Handwerkern im Baubereich lief es in den letzten Jahren nicht schlecht. Die Preise stehen allerdings sehr unter Druck. Viele Handwerker aus dem Toggenburg nehmen Aufträge ausserhalb der Region an. Die Detaillisten haben natürlich mit der Online-Konkurrenz zu kämpfen. Es kommt vor, dass Personen sich im Laden beraten lassen und dann ihre Bestellung im Online-Shop tätigen. Die Ladengeschäfte sind sehr wichtig für ein Dorf. Leider hat Wattwil seit Jahren keinen gewerblichen Metzger mehr.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.