Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

"Wir haben ein paar gute Toggenburger Nachwuchsschwinger für Landquart"

Ende August findet in Landquart der eidgenössische Nachwuchsschwingertag statt. Hans Trummer, Chef des Toggenburger Nachwuchses, äusserte sich am Rande des Buebeschwinget am Pfingstmontag in Ebnat-Kappel zu den Aussichten «seiner» Schwinger.
Beat Lanzendorfer
Hans Trummer, Leiter Jungschwinger, Toggenburger Schwingerverband. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Hans Trummer, Leiter Jungschwinger, Toggenburger Schwingerverband. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Hans Trummer, wie schätzen Sie die Situation Ihres Nachwuchses ein?

Durchaus positiv, wir haben ein paar Gute, denen ich ein Spitzenresultat zutraue.

Wie sieht das Kontingent der einzelnen Teilverbände aus?

Der Nordostschweizer Schwingerverband hat das Anrecht, pro Jahrgang elf Schwinger zu stellen.

Mit wie vielen Toggenburgern rechnen Sie gesamthaft?

Aufgrund der Resultate dürften es fünf, vielleicht sechs sein.

Können Sie schon Namen nennen?

Nein, das ist zum jetzigen Zeitpunkt noch zu früh. Es wäre auch nicht sinnvoll, sich jetzt schon auf Einzelne festzulegen. Es kann noch einiges passieren.

Welche Jahrgänge sind in diesem Jahr startberechtigt?

Es sind die Jahrgänge 2001, 2002 und 2003.

Welche Schwinger kommen für den eidgenössischen Nachwuchsschwingertag in Frage?

Entscheidend ist das Abschneiden an den kantonalen Nachwuchsschwingfesten. Die letzte Gelegenheit, sich für Landquart aufzudrängen, bittet sich am 7. Juli beim Nordostschweizer Nachwuchsschwingertag in Weinfelden. Aus meiner Sicht ist dies der wichtigste Anlass. Eine Woche später werden wir die Selektionen vornehmen.

Kann man die Chancen der Nordostschweizer einschätzen? Wagen Sie eine Prognose?

Weil es keine Schwingfeste gibt, mit Ausnahme des Eidgenössischen, bei denen der gesamte Nachwuchs vor Ort ist, möchte ich keine Prognose abgeben. Nur soviel: Auf diesem Niveau ist die Luft relativ dünn.

Wie schätzen Sie generell die Leistungsstärke der Toggenburger ein?

Es ist wie beim Jungholz. Es braucht Zeit um zu wachsen. Wir haben einen guten Nachwuchs zusammen. Wenn die Schwinger gesund bleiben und hart an sich arbeiten, wächst eine gute Basis für die Aktiven heran.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.