Das 30. Mal ist das letzte Mal: Willi Roth verkauft nur noch dieses Jahr Christbäume in Mogelsberg

30 Jahre lang hat der pensionierte Förster Willi Roth Mitte Dezember Christbäume verkauft. In diesem Jahr wird er es das letzte Mal tun. Ein Nachfolger ist aber schon gefunden.

Flurina Lüchinger
Drucken
Teilen
Willi und Berti Roth mit dem Nachfolger, dem Forstwart Albert Bucher (von links), der den Christbaumverkauf übernehmen wird. (Bild: Flurina Lüchinger)

Willi und Berti Roth mit dem Nachfolger, dem Forstwart Albert Bucher (von links), der den Christbaumverkauf übernehmen wird. (Bild: Flurina Lüchinger)

Seit 1989 hat Willi Roth zusammen mit seiner Frau Berti jedes Jahr im hauseigenen Garten einen Christbaumverkauf durchgeführt. Rund 80 Tannen stehen in diesem Jahr zum Verkauf bereit. Es sind Nordmanntannen, Rottannen und Weisstannen. Im Imkerraum des Paares befinden sich jeweils die Kasse und ein kleines Beizli. Zudem werden in diesem Raum auch handgemachte Kerzen von Berti Roth aus Bienenwachs verkauft.

Willi Roth betont, dass sein Verkauf ein Erlebnis werden solle und das Beisammensein einen grossen Stellenwert habe. Roth zeigt sich sehr dankbar über die Zusammenarbeit mit seiner Frau. «Ohne sie hätte ich das nie geschafft», sagt er.

Vom Forstwart zum Förster

Roth ist gelernter Forstwart und hat im Laufe seiner Karriere die Weiterbildung zum Förster gemacht. 1983 wurde er als Förster für Mogelsberg gewählt. Da seien plötzlich Leute auf ihn zugekommen, die nach Christbäumen gefragt haben, erzählt er. So hat der Förster im kleinen Rahmen angefangen offiziell Rottännchen aus dem Staatswald für den Verkauf zu holen.

Als die Familie im Jahr 1989 von einer Wohnung in ein Haus in Mogelsberg gezogen ist, haben sie mit dem Christbaumverkauf im Garten angefangen. Damals hatte er rund 30 Rottannen aus Jungwaldflächen des Staatswaldes aufgestellt. Mit Plakaten wurde für den Verkaufsevent geworben. Die Kundschaft hat sich mittlerweile fast verdreifacht. Berti Roth nimmt an, dass die Nachfrage nach Bäumen, von denen man genau weiss woher sie kommen, laufend zunimmt. Die Tannen, die bei Roths verkauft werden, stammen von den folgenden drei Standorten: von einer kleinen Anlage in Ganterschwil, einem Bauern in Häggenschwil, der Nordmanntannen anbaut, und von einer Christbaumkultur im Staatswald.

Bedarf nach Nordmanntannen gestiegen

In den ersten drei Jahren des Verkaufes hat Roth nur Rottannen verkauft. Nach und nach sei aber die Nachfrage nach Nordmanntannen gestiegen, sagt er. So wurde auf dem Bauernhof des Bruders in Ganterschwil eine kleine Anlage mit Nordmanntannen errichtet. Da dieser Bauernhof nun den Besitzer gewechselt hat, wird es heuer auch das letzte Mal sein, dass diese eigene Anlage als eine der drei Quellen genutzt werden kann.

Die Vorbereitung für den Verkauf bedarf rund sieben Tagen. Der Imkerraum muss geputzt und aufgeräumt werden. Im Sommer bleibt keine Zeit dazu. Zudem müssen die 80 Tannen abgeholt und im Garten aufgestellt werden. Möglich wird dies mit dem Privatauto von Willi Roth und einem Anhänger des Forstbetriebs Wilket.

Roth hört auf, Nachfolger steht schon fest

Seit vier Jahren ist Willi Roth nun pensioniert. Er hat gemerkt, dass für ihn nun der Zeitpunkt gekommen ist, zurückzutreten.

«Dieses Jahr ging es zwar gut, weil es kein Schnee hatte, aber wenn es viel Schnee hat, ist es körperlich sehr anstrengend.»

Zudem sei der passende Nachfolger, Albert Bucher, gefunden worden und bereit für die Übernahme. Bucher hat bei Roth die Lehre gemacht und ist nun Forstwart im Forstgebiet Wilket. Zusammen mit Willi Roth hat er die kleine Christbaumkultur im Staatswald gehegt und gepflegt. Auch ihm sei es ein Anliegen, dass die Kunden wissen, woher der Baum stammt, betont er.

In diesem, aber auch noch im Jahr 2019 wird der Verkauf noch einmal im Garten Roth stattfinden. Willi und Berti Roth werden 2019 auch noch vor Ort sein, doch die Verantwortung werden Albert Bucher und seine Frau Andrea tragen. Das Datum für das nächste Jahr steht ebenfalls schon fest. Der Verkauf wird am 21. Dezember 2019 stattfinden. Für die darauffolgenden Jahre ist der Ort noch offen. Doch der Verkauf soll weiterhin in Mogelsberg stattfinden.

Roth zum letzten

Der letzte von Willi Roth durchgeführte Christbaumverkauf findet am kommenden Samstag, 15. Dezember, im Garten des Hauses an der Russenstrasse 1 in Mogelsberg statt.