Wil 2022
Warum eine Delegation des St.Galler Kantonalschwingfests 2022 in Wil dem Nordostschweizer Schwingfest in Mels einen Besuch abstattete

In gut 250 Tagen greifen die Schwinger beim St.Galler Kantonalen in Wil zusammen – die verbleibende Zeit wird genutzt, um ein unvergessliches Schwingfest in der Äbtestadt auf die Beine zu stellen.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Teilen
Auf dem Areal der Sportanlage Sonnenhof in Wil findet im kommenden Jahr das St.Galler Kantonalschwingfest statt.

Auf dem Areal der Sportanlage Sonnenhof in Wil findet im kommenden Jahr das St.Galler Kantonalschwingfest statt.

Bild: Beat Lanzendorfer

Ein Fest mit mehreren tausend Zuschauerinnen und Zuschauern wird nicht in drei Tagen aus dem Boden gestampft. Deshalb sind die Verantwortlichen seit Monaten damit beschäftigt, jene Voraussetzungen zu schaffen, damit alle Beteiligten, Schwinger und Besuchende, am Wochenende vom 28./29. Mai 2022 ein perfekt organisiertes St.Galler Kantonalschwingfest auf dem Areal der Sportanlage Sonnenhof in Wil miterleben dürfen.

Reise ins Sarganserland zwecks Erfahrungsaustausch

Um eine ungefähre Vorstellung von dem zu haben, was auf die OK-Mitglieder zukommt, die sich aus Vertretern des Schwingclubs Wil und des Stadtturnvereins Wil zusammenstellen, besuchte am vergangenen Sonntag eine zehnköpfige Delegation das Nordostschweizer Schwingfest (NOS) in Mels. Dazu Martin Senn, OK-Präsident von Wil 2022:

Martin Senn, OK-Präsident St.Galler Kantonalschwingfest 2022 Wil.

Martin Senn, OK-Präsident St.Galler Kantonalschwingfest 2022 Wil.

Bild: Beat Lanzendorfer
«Es ging darum, sich mit den Abläufen vertraut zu machen und einmal bei einem Schwingfest persönlich vor Ort zu sein.»

Und der OK-Präsident weiter mit einem Augenzwinkern: «Mit dem Besuch eines Schwingfestes meine ich die Turnerinnen und Turner, ich gehe davon aus, dass unsere OK-Mitglieder, die dem Schwingclub Wil angehören, Erfahrung mit Besuchen bei Schwingfesten haben.»

Für die Wiler Delegation bestand dabei die Möglichkeit, sich mit den Melser Ressortverantwortlichen auszutauschen und allenfalls später auf die gemachten Erfahrungen zurückgreifen zu dürfen.

Es werden mehrere tausend Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet

Von den Dimensionen sei das NOS in Mels sowie das St.Galler Kantonale 2022 in Wil durchaus vergleichbar. Waren es im Sarganserland 6200 Besucherinnen und Besucher, die den Schwingern bei der Arbeit zuschauten, wird im kommenden Jahr in der Äbtestadt mit einem ähnlichen Aufkommen gerechnet.

Tags darauf trafen sich die nach Mels Gereisten sowie das gesamte Wiler Organisationskomitee zu einer Platzbegehung auf der Sportanlage Sonnenhof. Hierzu erklärt Martin Senn: «Uns war wichtig, dass sich alle mit den Örtlichkeiten vertraut machen können und festgelegt wird, wo was zu stehen kommt.»

OK-Präsident Martin Senn (Mitte) bei der Platzbegehung mit Caroline Ott und Ralph Wüthrich, beide gehören dem Team an, das für die Festwirtschaft zuständig ist.

OK-Präsident Martin Senn (Mitte) bei der Platzbegehung mit Caroline Ott und Ralph Wüthrich, beide gehören dem Team an, das für die Festwirtschaft zuständig ist.

Bild: Beat Lanzendorfer

Zu einem Schwingfest gehöre nämlich nicht nur die Zone, auf der die Kämpfe stattfinden. Die übrige Infrastruktur wie Festzelt, Gabentempel, Rechnungsbüro, Ruhezone für die Schwinger und weiteres müsste bei den Überlegungen genauso berücksichtigt werden.

Und der OK-Präsident abschliessend: «Alles, was wir jetzt schon aufgleisen können, an das müssen wir im kommenden Frühling nicht mehr denken.»

Aktuelle Nachrichten