Wenn der Heissluftballon zum Vorjodler wird: In Ebnat-Kappel leuchten die Ballone im Takt zur Musik und ziehen damit die Menschen in ihren Bann

Das Ballonglühen in Ebnat-Kappel ist der Publikumsmagnet der Ballontage.

Sabine Camedda
Merken
Drucken
Teilen
(Bild: Sabine Camedda)
14 Bilder
(Bild: Sabine Camedda)
(Bild: Sabine Camedda)
(Bild: Sabine Camedda)
(Bild: Sabine Camedda)
(Bild: Sabine Camedda)
(Bild: Sabine Camedda)
(Bild: Sabine Camedda)
(Bild: Sabine Camedda)
(Bild: Sabine Camedda)
(Bild: Sabine Camedda)
(Bild: Sabine Camedda)
(Bild: Sabine Camedda)
(Bild: Sabine Camedda)

(Bild: Sabine Camedda)

Das Ambiente am Samstagabend auf der Ballonwiese in Ebnat-Kappel erinnert an ein Festival. Menschen aller Altersklassen schlendern herum, einige haben es sich auf einem Campingstuhl oder am Boden auf einer Decke bequem gemacht. Von den Essensständen weht ein Duft von gebratenen Würsten und geschmolzenem Käse über das Areal.

Auf der anderen Seite der Wiese haben sich Heissluftballone aufgereiht, sieben an der Zahl. Die Piloten haben mit zwei Schwierigkeiten zu kämpfen, die miteinander zusammenhängen. Sie müssen die Luft in den bunten Hüllen befeuern, damit die Ballone nicht in sich zusammenfallen. Das, erklärt der Platzspeaker, ziehe aber mit sich, dass die Ballone abheben könnten, was hingegen nicht gewünscht ist. Die Ballone sollen an Ort bleiben und mit dem Ballonglühen für Spektakel sorgen. Aus diesem Grund sind die Körbe im Boden verankert und zusätzlich mit Passagieren beschwert.

Zuerst langsam, dann aber auch zu schnellen Rhythmen

Kurz nach Sonnenuntergang geht es los. Eine sanfte Melodie tönt aus dem Lautsprecher. Im Takt dazu betätigen die Pilote einzeln oder zusammen die Brenner der Ballone. Die Hülle leuchtet, oder bleibt dunkel. Damit faszinieren sie die über 2000 Besucher des Ballonglühens, die eifrig fotografieren und filmen. Zwei drei Lieder lang, dann kündigt der Ansager an, dass es auch schneller ginge. Prompt ertönt Techno aus den Boxen. Die Ballonpiloten lassen die Hüllen blinken – und ernten dafür viel Applaus vom Publikum. Es bleibt bei diesem einen schnellen Lied, der DJ wechselt wieder zu langsamen Melodien aus den 1980ern.

Jodlerklub singt live und muss eine Zugabe geben

Der Höhepunkt des Ballonglühens ist ohne Zweifel, als der Jodlerklub Ebnat-Kappel zu einem Naturjodel anstimmt. Die Sängerinnen und Sänger sind auf einem Podest neben den Ballons positioniert und geben den Takt vor, in welchem die Hüllen leuchten. Der Vorjodler wird durch das Leuchten eines Ballons unterstützt, bei mehrstimmigen Passagen leuchten entsprechend auch mehrere Hüllen. Dies kommt beim Publikum sehr gut an. Mit grossem Applaus bedanken sich die Zuschauer für die Darbietung und fordern eine Zugabe. Diesen Wunsch erfüllen der Jodlerklub und die Piloten gerne und hängen einen zweiten Naturjodel an.

Der folgende Applaus erinnert wiederum an ein Festival. Noch einmal lassen die Ballons ihre Hüllen leuchten. Diesmal kommt die Musik aber wieder ab Band. Den Wunsch der Sängerin, die Zeit zurück zu drehen, kann leider niemand erfüllen. So müssen sich die Zuschauer und die Ballonpiloten wieder zwei Jahre gedulden, bis zum nächsten Nightglow an den Ballontagen Toggenburg in Ebnat-Kappel.